Zum 99. Mal über die Süchtelner Höhen

Anzeige
  Wir wollten es in diesem Sommer nochmal machen. Der Süchtelner Höhen Prof .Marathon steht bereits zum 99. Mal auf dem Programm. Einmal war ich auch schon dabei und war begeistert. Darum ist heute unsere letzte Chance für einen Start , bevor die Herbstsaison mit vielen andren Terminen ansteht. Vom TC Kray ist nur Birgit Jahn mit dabei. Um 10 nach 6 steht sie vor meiner Tür. Ist mir eigentlich viel zu früh. Ich spüre meinen Körper noch gar nicht. Aber es muss sein. Herr Google hat uns gestern gesagt, das wir über eine Stunde brauchen würden. Aber so früh ist wohl noch keiner unterwegs. Darum sind wir schon nach 55 Minuten vor Ort. Um Halb 8 , also eine halbe Stunde vor den Start , sind wir dann an Startpunkt. Es ist noch abgeschlossen. Gerade kommt Veranstalterin Claudia Cavaleiro, Mitglied im 100 Marathon Club, aus ihrem Haus und lässt uns rein. Sie ist noch gezeichnet vom Baltic Run, ist erst in der Nacht wieder zurück gekommen und kann heute leider nicht laufen. Sie bekommt die 15 Euro Startgeld ,jeder bekommt seinen Trinkbecher und dann geht alles ganz schnell.Noch kurz ein Startfoto gemacht und schon geht es für die circa 20 StarterInnen auf die 6 Runden plus verkürzter 7. Schlussrunde.

Abwechslungsreiche Strecke

Und diese Runde ist ein Erlebnis. Es geht überwiegend durch den Wald. An einigen Stellen läuft man aber auch an Feldern entlang. Die Strecke ist leicht wellig mit einigen Höhenmetern. Man durchläuft noch einen Klettergarten , was immer wieder für Abwechselung sorgt. Es sind auch viele andere Läufer und Spaziergänger unterwegs und manchmal kommt auf dem Pendelstück ein anderer Läufer entgegen. Es ist nie langweilig und darum fliegt die Zeit nur so dahin.
Birgit und ich schließen uns gleich mit Jessica und Vera zusammen. Ist eine schöne gut laufende Gruppe. Die Mädels haben viel zu erzählen.Ich bin aufmerksamer Zuhörer. Aber das ist gut so. Man lernt ja bekanntlich nie aus.

Überagende Verpflegung

Sehr viel Zeit verbringen wir am Verpflegungspunkt. Der ist hervorragend bestückt mit diversen Schokoriegeln , Küchen und natürlich auch Salzigen. Aber das Highlight ist sicherlich das frische Obst.Neben Melone gibt es Erdbeeren und sogar Blaubeeren. Wer braucht da noch Bananen.Wie Claudia das von dem geringen Startgeld leisten kann ,bleibt ihr Geheimnis. Bei diesem Lauf werde ich wohl zunehmen...
Unsere Gruppe läuft weiter sehr gut.Auch das Wetter spielt mit. Sonne und Wolken wechseln sich ab und es ist knapp über 20 Grad. Zwischendurch geht immer wieder ein erfrischender Wind. Besser könnte es kaum sein. Eh wir uns versehen ,gehen wir schon auf die letzte Runde. Da ist der Sieger schon lange im Ziel. Er hat so etwa 3:36 Std. gebraucht. Für diesen Lauf eine sehr gute Zeit. Die letzten Kilometer ziehen sich dann nochmal in die Länge. Macht jetzt auch nichts mehr. Nach 5:09:24 Std. laufen wir glücklich ins Ziel. Birgit und Vera werden damit sogar Dritte bei den Frauen. Bei mir springt Platz 7 bei den Männern heraus. Es gibt dann auch gleich die Ehrung im Schnellverfahren. Zur schönen Urkunde gibt es Duschgel und noch mehr Schokolade! Für mich ein wahrer Traum.

Wir bleiben dann noch kurz , bedanken uns und machen uns auf dem Heimweg.
Mein Fazit. Vielleicht mein schönster Marathon. Kann ich nur wirklich jedem Empfehlen. Claudia wünsche ich für morgen viel Spaß bei ihren 100. Prof. Süchtelner Höhen Marathon. Ich hoffe ,du machst noch lange weiter. Dann sehen wir uns sicher noch oft wieder.
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.