Kunst-Begegnung in der City

Anzeige
Willy-Brandt-Platz Kunstaktion "FINOW"

Unter dem Titel "Finow" zeigte die Gruppe "Denkodrom" ein Kunst-Happening auf dem Willy-Brandt-Platz. Im öffentlichen Begegnungsraum wurden Objekte und Kostüme präsentiert, bei denen ausdrücklich der Spaß im Vordergrund stehen sollte.

Joscha Hendricksen, einer der Organisatoren, erläutert: "Finow ist ein Happening. Ein Happening ist eine offene künstlerische Form bei der die Erfahrung der Beteiligten im Vordergrund steht. Es ist also eine Art der Begegnung. Einen ähnlichen Begegnungsraum haben die Organisation*innen bereits beim jährlichen Kunstfest “Tag Im Park” geschaffen." Letzterer fand in Altenessen an der Zeche Carl statt.

Die Organisatorinnen von FINOW arbeiten seit 10 Jahren zusammen. Joscha Hendrix Ende, St Kirchhoff und Mr Maribel gründeten damals mit der Künstlerin Rosh Zeeba das “Denkodrom“. Mit der Gruppe Gesprächsbereitschaft wurden bereits einige, wenn auch unangekündigte Kunstaktionen in der Essener Innenstadt durchgeführt.

Vom Land NRW, vom Regionalverband Ruhr, vom Kulturbüro der Stadt Essen und von der Sparkasse Essen wird die Gruppe nach eigenem Bekunden unterstützt in dem Bemühen, "die Innenstadt als öffentlichen Raum für ein paar Stunden zurück zu holen".

Fotos: Debus-Gohl
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.