Matthias Reim kommt nach NRW

Anzeige
Matthias Reim war beim Lokalkompass zu Gast. Foto: Sara Holz
 
Matthias Reim ist zurück. Foto: Sara Holz

„Schlagermusik war noch nie so erfolgreich wie heute“, sagt einer, der das Geschäft wirklich kennt: Mit „Verdammt ich lieb´ Dich“ landete Matthias Reim 1990 seinen ersten und erfolgreichsten Hit. 23 Jahre später steht er wieder in den Charts. Und geht mit „Einsamer Stern“ und anderen neuen Songs auf „Unendlich“-Tournee.

„Konzerte sind mein Leben, da fühl´ ich mich pudelwohl“, sprüht Reim voller Vorfreude auf die bevorstehenden Gigs. Statt der „typischen Schlagerauftritte“ könne das Publikum „generationenverbindende Ereignisse“ erwarten: lebendig, laut, begleitet von einer Band, unter anderem mit „sexy Geigerin“. Womöglich greift der musikalische Vielseiter bei der Präsentation des Albums „Unendlich“ auch persönlich zur Gitarre.

Matthias Reim wieder ganz oben

Reim ist wieder ganz oben angekommen, nicht nur in den Charts. Finanziell schwierige Zeiten ließ er hinter sich. Mit dem Bodensee fand er eine neue Heimat für seine Familie. „Dort kenne ich jede Ecke, jedes Stück See“, schwärmt der Sänger von der neuen Wohnstätte, immerhin habe er dort als Kind mit seinen Großeltern jede Ferien verbracht. „Ich brauche einfach das Wasser.“ Da gehört auch ein Boot dazu, „meine große Leidenschaft“.

Auftritte am Ballermann

Mallorca den Rücken gekehrt hat er jedoch nicht. Regelmäßig tritt er weiter am Ballermann auf, „als Familienvater würde ich doch sonst nie raus kommen“, grinst er. „Aber mal ernsthaft: Das ist Training für den Kopf“, so Reim. Und fit muss er schon sein, um den anstehenden Terminplan zu bewältigen: Hamburg, Stuttgart, München, Berlin - die Tournee zum neuen Album „Unendlich“ führt ihn einmal quer durch Deutschland. Und da dürfen auch Termine im Westen der Republik nicht fehlen: Am 5. Mai kann man Matthias Reim ab 19 Uhr in der Königs-Pilsener-Arena in Oberhausen erleben. Einen Tag darauf, am 6. Mai, ist er ab 20 Uhr zu Gast im Kölner E-Werk. Zu hören gibt es neben den Songs von „Unendlich“, darunter Cover seiner Meinung nach zu wenig beachteter Ost-Rock-Legenden, auch Klassiker aus der 23-jährigen Reim-Musikgeschichte. „Verdammt ich lieb´ Dich oder Männer sind Krieger - diese Lieder kann man einfach nicht auslassen“, verspricht er.

Deutsche Musik ist angesagt

„Den Osten habe ich mir bereits erspielt“, jetzt würde der Westen neu erobert. Und diesmal soll die Popularität von Dauer sein, über eine kurzweilige Bravo-Affäre hinaus gehen. „Deutsche Musik ist angesagter denn je, niemand braucht sich mehr dafür zu schämen“, weiß er, und hört auch selbst gern ins Wirken seiner Kollegen hinein. „Heino, der Inbegriff des Spießertums, singt ´Junge`, das ist doch einfach dufte“, lobt er zum Beispiel die aufsehenerregende Veröffentlichung „Mit freundlichen Grüßen“.

Verlosung:
Wir verlosen 10 signierte Exemplare der neuen CD von Matthias Reim. Beantworten Sie uns bis 10. März 2013, 24 Uhr folgende Frage richtig: „Wie heißt der CD-Titel?“ Die Antwort und Ihre Kontaktdaten nehmen wir unter Tel. 01378/550141 (50 Cent aus dem Festnetz, MIT, Mobilfunkpreise können abweichen) entgegen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.





Text/Fotos: Sara Holz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.