Wenn die Null zur Glückszahl wird

Die Null ist im Alltag zwar allgegenwärtig, gilt aber gemeinhin nicht als Glückszahl. Einem Lottospieler aus Neuseeland dürfte es da anders gehen.

Keine Zahl hat sich in unserem Alltag so sehr profiliert wie die Null. Sei es die Null-Prozent-Finanzierung beim Einkaufen, die so häufig unterstellte Null-Bock-Einstellung der Jugend, der Neuanfang bei Null oder der Agent 007. Doch als Glückzahl gilt die Null eher nicht. Einem Lottospieler aus Neuseeland dürfte es da anders gehen.

14 000 neuseeländische Dollar (umgerechnet etwa 8800 Euro) habe er im Lotto gewonnen, teilte man ihm am Telefon mit. „Ich war ganz aufgeregt“, wird der Mann aus einem Interview mit einem neuseeländischen Fernsehsender zitiert. Doch die Euphorie währte nicht lange. „Tut mir leid, ich habe mich vertan“, ließ der Mitarbeiter der Lottogesellschaft die Gewinnerträume mit einem Mal platzen.

So groß die Freude zunächst gewesen sein mag, so schnell hat sie sich wohl auch in Enttäuschung umgewandelt. Doch das Wechselbad der Gefühle sollte noch kein Ende haben. Denn anstatt nichts zu gewinnen, erhöhten drei vergessene Nullen seinen Gewinn auf ganze 14 Millionen Dollar. Ein Missverständnis, dass das Leben des Neuseeländers mit Sicherheit auf den Kopf gestellt hat – natürlich im positiven Sinne.

Einfach mal ein paar Nullen dranhängen: Wer wünscht sich das nicht, zum Beispiel beim Blick auf die monatliche Gehaltsabrechnung? Nicht überraschen würde es also jetzt, wenn die Null als Glückszahl einen neuen Fan hat.

Wer die Null beispielsweise als Superzahl auf seinem Lottoschein haben möchte, kann in allen Westlotto-Annahmestellen seinen Tipp abgeben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.