Neubau der Gustav Heinemann Schule kann über 86 Millionen Euro Investitionslücke nicht hinwegtäuschen- Für zukunftsträchtige Investitionen in die Bürger Essens

Anzeige
"Wir freuen uns über den Abriss und Neubau der Gustav Heinemann Gesamtschule im Essener Nordosten. Es ist wichtig, dass in die Zukunft unserer Einwohner investiert wird. Ein Investitionsstau von 86 Millionen bei den Essener Schulgebäuden zeigt, dass die Politik der Ratsparteien die Bildungsstätten in den letzten Jahrzehnten sträflich vernachlässigt hat. Das muss Vorrang vor Prestigeprojekten wie einem Messeneubau haben, denn keine Bildung ist viel zu teuer. Auch hier braucht Essen ein Update. Darum muss die Piratenpartei am 25. Mai in den Essener Stadtrat gewählt werden." so der Sprecher für Bildung der Piratenpartei Essen Nils Malescha.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.