"Jugend kulturell" an der Folkwang Uni - Leipziger Andreas Langsch singt sich ins Finale

Anzeige
Der Lokalmatador: Hermann Bedke, Musicalstudent an der Folkwang Uni, genoss seine 15 Minuten vor seinem Publikum in vollen Zügen. (Foto: Bangert)
Essen: Folkwang Universität der Künste |

Eigentlich war für Hermann Bedke, Musicalstudent an der Folkwang Universität der Künste in Essen, eigentlich alles wie immer. Morgens im eigenen Bett aufstehen, mittags an der Uni einsingen und dann wieder nach Hause. Doch dieser Donnerstag, den 26. September, 2013, wird der 23-Jährige gebürgtige Ukrainer so schnell nicht vergessen. Schließlich waren abends in der Neuen Aula im zweiten von drei Halbfinals vor heimischem Publikum mitten im Scheinwerferlicht.



Insgesamt präsentierten sich sechs Musical-Talente des "Jugend kulturellFörderpreises Musical 2013" der Fachjury und den 400 Gästen, die die Nachwuchs-Darsteller teilweise frenetisch feierten. Charmant unterhalten und durch den Abend geleitet wurde sie von Moderatorin und Schauspielerin Janin Reinhardt.
Und flogen Hermann Bedke bei den ersten Tönen von "Fairytale" auch die Herzen und Jubelrufe seines Publikums zu, am Ende musste er aber wie auch Fabio Diso, Katrin Paasch, Laura Joeken und Sybille Lambrich dem Shooting-Star des Abends den Vortritt lassen. Denn Andreas Langsch aus Leipzig sang, steppte und spielte sich in die Gunst der Zuschauer und in die Notizbücher der Jury, Die Jury vergab den 1. Preis der Essener Vorentscheidung an Andreas Langsch. Die Jury dazu: „Andreas ist ein Alleskönner, der eine unglaublich starke Persönlichkeit auf die Bühne bringt. Er geht mit einem sehr vielfältigen Programm Risiken ein und meistert diese mit seiner charmanten und liebenswürdigen Ausstrahlung. Man merkt, dass Andreas das Genre Musical einfach liebt. Er ist ein ganz außergewöhnlicher Darsteller und das ist genau das, was wir hier in diesem Wettbewerb suchen.“

„Ich freue mich riesig. Ich habe mich 5 Monate auf diesen Wettbewerb vorbereitet." Halbfinalsieger Andreas Langsch

Andreas Langsch wurde mit einem Preisgeld von 1.000,- Euro belohnt und zieht in das Finale am 11. November in Hamburg ein. Mit seinem Auftritt überzeugte er auch die Musical-Fans und wurde zusätzlich mit dem Publikumspreis ausgezeichnet, der ebenfalls mit 1.000,- Euro dotiert ist. „Ich freue mich riesig. Ich habe mich 5 Monate auf diesen Wettbewerb vorbereitet. Es war mir wichtig, ein abwechslungsreiches Programm zu bieten und damit eine kleine Geschichte zu erzählen. Für mich sind der Gewinn des Jurypreises und die zusätzliche Bestätigung durch das Publikum eine unglaublich große Motivation. Es gibt mir ganz viel Sicherheit und Selbstver-trauen für die Zukunft“, so Andreas Langsch

Mehr zum Quartett der Folkwang Uni - Auch im Video
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.