Einbrecher in Fischlaken war ein Reh

Anzeige
Kein Einsatz ist wie der andere. Diese Feststellung mussten die Polizeibeamten am frühen Mittwochmorgen machen, das teilte die Polizei mit. Ein Essener meldete gegen 3 Uhr verdächtige Geräusche im Garten des Nachbarn auf der Straße Rebstock. Er informierte richtigerweise augenblicklich die Polizei, welche aber schon kurze Zeit später Entwarnung gab. Bei dem vermeintlichen Einbrecher handelte es sich um ein verirrtes Rehkitz, welches in ein Pool gestürzt und aus eigener Kraftanstrengung diesen nicht mehr verlassen konnte. Die charmanten Polizeibeamten konnten dem Rehkitz aber gut zureden und es aus dem Pool heben. Es schien sich über die Rettung so zu freuen, dass es sich sogar für ein kurzes Foto ablichten ließ. Unverletzt und wieder bei Kräften konnte das Rehkitz in die heimischen Gefilde entlassen werden
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.