"Kettwiger sind Genießer!" Starkoch Nelson Müller freut sich auf die Meile

Anzeige
Freuen sich auf die nächste Meile: Vollblutmusiker Ricardo Doppio, HVV-Vorsitzender Martin Kryl, Patricia Silberbach vom Café Sprenger, Starkoch Nelson Müller und Organisator Eberhard Kühnle (von links).

Zum 19. Mal wird in gut zwei Wochen die musikalisch-kulinarische Meile gefeiert. Kettwig steht dann vom 11. bis zum 14. August wieder ganz im Zeichen des Genusses. Freuen dürfen sich die Besucher auf viele Gaumenfreuden, Lifestyle und ein tolles Musikprogramm mit Starbesetzung.

Familiär und fein im Verglich zu den großen Konkurrenzveranstaltungen in der näheren und ferneren Umgebung Kettwigs soll die Meile werden. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr wird diesmal wieder ausschließlich im Herzen der Gartenstadt und nicht mehr am Ufer der Ruhr gefeiert. Rund um die offene Bühne auf dem Rathausplatz können die Besucher verweilen, sich die unterschiedlichen kulinarischen Leckereien schmecken lassen (alle Gerichte unter 10 Euro!) und dabei dem tollen Musikprogramm folgen. "Wir möchten, dass sich die Besucher bei uns rundum wohlfühlen", unterstreicht Martin Kryl, Vorsitzender des veranstaltenden Heimat- und Verkehrsvereins (HVV).

Namhafte "Zugpferde"

Publikumsmagnete und damit die namhaften "Zugpferde" der Meile sind in diesem Jahr wieder Starkoch Nelson Müller, der am Festsonntag ab 16 Uhr seinen "Soul Sunday on Tour" präsentiert (der Überraschungsgast ist noch offen) sowie Vollblutmusiker Ricardo Doppio, der die Meile am Donnerstag ab 18 Uhr musikalisch miteröffnet. Beide Künstler freuen sich schon jetzt auf ihre Auftritte. Nelson Müller schwärmt: "Die Kettwiger sind Genießer, lieben alles Gute!" Und auch Ricardo Doppio zeigt sich begeistert: "Kettwig ist meine zweite Heimat. Die Meile und ich haben eine gemeinsame Vergangenheit. Ich war bereits bei der zweiten Meile dabei und freue mich sehr auf die nächste!" Freuen darf man sich auch auf den Lifestylemarkt, der am Freitag im Anschluss des Wochenmarktes aufgebaut wird.

Streetfood und Craft-Bier

Einem echten Weltmeister seiner Zunft können Jung und Alt am Street-Truck "über die Schulter schauen", während am Craft-Bier-Stand ausgesuchte Raritäten serviert werden. Wer lieber einen edlen Tropfen genießen möchte, ist sicher beim Wein-Stand des HVVs (diesmal übrigens mit zusätzlichem Zelt zum Sitzen) richtig. Darüber hinaus gibt es noch Cocktails und natürlich die beliebte Meilentorte aus dem Hause der Konditorei Sprenger. Von jedem verkauften Stück Torte werden wieder 50 Cent gespendet - diesmal zugunsten des Carolinenhofs. Dann bleibt doch nur noch zu hoffen, dass diesmal das Wetter an allen Tagen mitspielt...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.