BAL: Offener Brief an den Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen - Aussetzung der Abriss- und Baumfällgenehmigung Kaiser-Friedrich-Haus

Anzeige
Essen: Werden | 
Kaiser-Friedrich-Haus in Werden


Einladung zum Ortstermin nach Werden

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Kufen,

bitte helfen Sie Werden!

Als Werdener Ratsmitglieder der Bürgerlichen Alternative im Rat der Stadt Essen - BAL - bitten wir Sie eindringlich, in Ihrer Rolle als Stadtvater der Werdener Bürgerschaft und Werden als einem Kleinod der Essener Stadtgeschichte zu helfen.
Wie Ihnen bekannt ist, hat die Stadtverwaltung die Abrissgenehmigung für das architektonische Juwel Kaiser-Friedrich-Haus in Werden erteilt. Auch erfolgte die Baumfällgenehmigung für die mächtigen, alten und hochgewachsenen platzprägenden Bäume vor dem Haus.
Die Frage der Denkmalwürdigkeit des Kaiser-Friedrich-Hauses in Werden - gesamt oder mindestens die Fassade - ist zwischen der Stadtverwaltung und dem Rheinischen Landesamt für Denkmalschutz umstritten, das Landesamt bejaht sogar die Denkmalwürdigkeit insgesamt.
Bei Uneinigkeit in einer Denkmalschutzfrage zwischen Stadtverwaltung und Landesamt besteht rechtlich die Möglichkeit einer sogenannten Ministerialanrufung seitens des Landesamtes. Wir bitten Sie, die Abrissgenehmigung sowie die Fallgenehmigung auszusetzen und Ihren Einfluss geltend zu machen, dass eine übergeordnete Klärung der strittigen Denkmalschutzfrage durch das Bauministerium durchgeführt wird.
Gerne laden wir Sie nach Werden ein, um sich vor Ort einen persönlichen Eindruck von der architektonischen Einmaligkeit des das Werdener Ortsbild maßgeblich prägenden Gebäudes zu machen.
Bereits seit Bekanntwerden der Abrisspläne des Eigentümers des Hauses engagieren sich zahlreiche Werdener für den Denkmalschutz des Hauses, zumindest aber der Fassade.
Sie, sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, könnten mit der Aussetzungen der Genehmigungen für Abriss und Baumfällungen sowie der Hinwirkung auf die Klärung der Denkmalschutzfrage durch das Bauministerium ein besonderes Zeichen für Bürgernähe setzen. Die Werdener sollten nicht den Eindruck erhalten, dass in einer solch wichtigen Frage über die Köpfe der Bürgerschaft hinweg eine Entscheidung getroffen wird. Abgerissen und vernichtet ist schnell - bitte gewähren Sie Zeit und Prüfungsmöglichkeit für die Option der Erhaltung jedenfalls der Fassade und der Bäume.
Mit bestem Dank für Ihren Einsatz für Werden.
Hochachtungsvoll,
Dr. Elisabeth van Heesch-Orgass Marco Trauten
Mitglieder des Rates der Stadt Essen - BAL Werden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.