Innenstadt als No-Go-Area - Kuschelpolitik ruiniert unser Land

Anzeige

Mit Entsetzen reagiert die BAL - Bürgerlich Alternative Liste im Rat der Stadt Essen - auf die aktuellen Gewaltexzesse in der Essener Innenstadt, bei der sowohl unbeteiligte Passanten in Gefahr gerieten oder sogar lebensgefährlich verletzt wurden, als auch ein gewalttätiger Bevölkerungsteil mit Feuerwerksraketen gegen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte vorging.


"Wir fragen uns, was noch passieren muss, bis die Mehrheitspolitik endlich aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht und die Bevölkerung tatsächlich und greifbar schützt," empört sich BAL-Sprecherin und Ratsfrau Elisabeth van Heesch-Orgass.

"Dass wieder einmal diese Form von Gewalt von libanesischen und arabischen Migranten bestimmter Familien-Clans ausging, die auch in Essen in ihrer völlig abgeschotteten Parallelgesellschaft leben, unterstreicht nun zum x-ten Male, dass die Integration dieser Menschen vollkommen gescheitert ist.
Integration ist auch keine Einbahnstraße, die nur und ausschließlich von Seiten der deutschen Bevölkerung und des Staates geleistet werden kann. Wenn zugewanderte Gäste dieses Landes gezielt mit Feuerwerksraketen auf deutsche Polizisten schießen, zeigt dies schlicht, dass die Hoheitsgewalt der deutschen Polizei und unsere Gesetze diesen Leuten vollkommen gleichgültig sind, ja sie diese sogar ablehnen und bekämpfen," betont BAL-Ratsherr Marco Trauten.

Die BAL fordert eine Null-Toleranz-Politik sowohl des Essener Oberbürgermeisters als auch der Bundes- und Landesregierung.

"Wer als Gast in diesem Land unsere Gesetze und Staatsrepräsentanten ablehnt und bekämpft, hat sein Gastrecht verwirkt und muss in seine Heimat zurück," betonen die Bürgerlich Alternativen.
Ebenso müsse Verstößen eine umgehende Aburteilung und Entziehung des Gastrechtes folgen.
Nur so kann auch eine immer massivere Negativstimmung gegen gutwillige integrationsbereite Migrantinnen und Migranten verhindert werden.

Es stelle sich auch die Frage, wie lange die Essener Geschäftsleute eine Innenstadt als Wild-West-Zone hinnehmen können, ohne in Reihe Pleite zu gehen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
31.087
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 11.04.2016 | 21:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.