Neuer Standort der Folkwang Universität der Künste

Anzeige
Ein echter Hingucker ist das neue Unigebäude, das 2017 die Folkwang-Studenten in Empfang nehmen soll. Die Darstellung der Außenansicht stammt von Kölbl Kruse. (Foto: Kölbl Kruse)

Zufriedene Gesichter gab‘s auf Zollverein bei der Unterzeichnung der Verträge für den Neubau des Fachbereich „Gestaltung“ der Folkwang Universität der Künste. Vertreter des Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr kamen zum Weltkulturerbe und ebneten mit den Essener Verantwortlichen den Weg für ein Wachstum der Designstadt.

Der Käufer, die Welterbe Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG, verpflichtete sich, ein neues Universitätsgebäudes und ein Hotels in der Designstadt auf Zollverein zu bauen. Gleichzeitig wurde ein Mietvertrag für die Laufzeit von 20 Jahren durch die Folkwang Uni unterzeichnet.

NRW-Ministerium gab grünes Licht für Neubau

„Mit dem Neubau erhält unser Fachbereich Gestaltung nun endlich eine feste Heimat. Seit 2010 ist die Folkwang Universität der Künste mit dem Standort SANAA bereits fest auf der Zeche Zollverein verankert. Wir freuen uns nun, ab 2017 ganz dort anzukommen und alle Studiengänge aus den Bereichen Kommunikationsdesign, Industrial Design und Fotografie mit allen Werkstätten, Mitarbeitern, Lehrenden und Studierenden am neuen Standort zu vereinen“, unterstreicht Professor Kurt Mehnert, Rektor der Folkwang Uni.
Die Welterbe-Entwicklungsgesellschaft ist eine Projektgesellschaft, die mit der Beurkundung den Zuschlag zum Kauf von zwei Grundstücken mit einer Gesamtgröße von rund 13.500 Quadratmetern erhalten hat.
Das Verkaufsverfahren (einschließlich des Mietvertrags) war im Rahmen einer EU-weiten Ausschreibung bereits im Juli 2013 erneut gestartet worden. Zuvor war das Land NRW im September 2012 vom rechtsgültigen Kaufvertrag mit einem saudi-arabischen Investor zurückgetreten, nachdem dieser seinen Verpflichtungen aus dem Vertrag endgültig nicht nachgekommen war.
„Ich freue mich außerordentlich, dass wir jetzt mit verlässlichen Partnern den Welterbestandort weiterentwickeln können. Die Landesregierung hat sich immer zu der besonderen Verantwortung für den Standort des Welterbes Zollverein bekannt“, unterstreichte Bauminister Michael Groschek vor Ort. Wissenschaftsministerin Svenja Schulze meinte: „Mit der Folkwang Universität der Künste erhält die Designstadt auf Zollverein einen neuen Impuls, der den Standort als hervorragende Adresse für Innovation und Gestaltung voranbringt.“
Der Neubau wird nach den Plänen des ersten Preisträgers, MGF2 Architekten aus Stuttgart, des bereits in 2010 durchgeführten Architektenwettbewerbes errichtet. Professor Mehnert: „Mit diesem Siegerentwurf für unseren Neubau, der in Sichtnähe zum Folkwang-Standort SANAA angesiedelt werden soll, sind wir sehr glücklich!“ Die Welterbe Entwicklungsgesellschaft plant die Fertigstellung des Uni-Neubaus im Sommer 2017.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.