Die Mädchen machen‘s vor! SC-Jugendfußball - Mädchen sind erfolgreich, Jungs sammeln Niederlagen

Anzeige
Die B-Junioren gegen FC Kray.
Die beiden Mädchenmannschaften mischen nach Siegen weiter ganz oben mit. Den D-Junioren gelang eine tolle Leistung ohne Belohnung, C-, B- und A-Junioren blieben torlos und hatten das Nachsehen.
Beim 15:1 der B-Juniorinnen in Oberhausen-Alstaden war Amelie Dierke siebenmal erfolgreich, Jule Kuhnt konnte dreimal jubeln, dazu trafen noch Jule Drews, Maren Fuchs, Lena Knapp, Lisa Wagner und Henriette Weber. Die Trainer Markus Graf und Kevin Saalbach konnten eifrig experimentieren, ihre Mädchen bleiben unangefochtene Spitzenreiter.
Auch die C-Juniorinnen siegten, in Niederwenigern konnten zweimal Emily Stockter sowie Anna Funk und Ines Seeliger zum 4:1 Auswärtserfolg treffen. Jetzt empfängt die Truppe von Trainer Wolfgang Lindken zum Spitzenspiel den punktgleichen Tabellenführer GW Holten im Löwental.
In Rellinghausen traten die A-Junioren mit neun Jungjahrgängen und vier B-Jugendlichen an. Der SC hatte sogar die Chance zur Führung, dann war aber der Gastgeber die klar bessere Mannschaft. Doch immer wieder scheiterte der ESC an Torwart Malte Schempershofe.
Nach dem Seitenwechsel ging, wie so oft, die Kondition flöten, Rellinghausen kombinierte sich noch zu fünf weiteren Treffern. Nach zwei spielfreien Wochen kommt die entscheidende Phase der Hinrunde mit Gegnern aus der unteren Tabellenregion.
Gegen den Nachwuchs des Regionalligisten FC Kray haben die B-Junioren eigentlich sogar gut gespielt, aber leider zweimal nicht aufgepasst. So kam eine unglückliche 0:2 Niederlage zustande. Die Löwentaler sind zwar Letzter, haben aber nur einen Punkt Rückstand zum rettenden Ufer.
Weiterhin glücklos bleiben die C-Junioren, die auch in Steele mit 0:1 unterlagen. Negativer Höhepunkt einer unbefriedigenden Partie waren rote Karten für Steele und Werden, als zwei Spieler aneinander gerieten Nun kommt es zum Spiel der Spiele, wenn der ebenfalls punktlose SV Leithe ins Löwental kommt.
Den D-Junioren gelang bei Schwarz Weiß Essen eine Bravourleistung. Zur Pause führte der Spitzenreiter mit 2:0, mindestens ein Tor zu hoch. Im zweiten Durchgang schnürten die Löwentaler jedoch den hohen Favoriten hinten ein, verkürzten durch Julian Hoppe. Werden hätte sich sogar den Ausgleich verdient, doch der ETB-Keeper hielt bravourös. Trainer Pascal Duisken klang nicht wenig stolz: „Die zweite Halbzeit war das Beste, was wir je gespielt haben. Einfach klasse!“
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.