DJK Werden Damen besiegen SG Überruhr III

Anzeige
Torschützen: Michels 7, Roth 4, Winnesberg 4, Dreher, Kieschke, Scheid, Wagner.

Gegen den bisherigen Tabellenzweiten aus Überruhr brachten die Gastgeber eine ansprechende Leistung.

Bestens vorbereitet

Trainer Andre Gutjahr hatte sein Team auf die erwartete offene Deckung des Gegners bestens vorbereitet, die Werdener Spielerinnen nutzten den freien Raum und spielten die Tore mit tollen Kombinationen und sehr variablem Angriffsspiel heraus.
In der Abwehr setzte die Mannschaft ebenso konsequent die Vorgaben ihres Trainers um, störte immer wieder frühzeitig die Angriffe der jungen Gegnerinnen.
In der zweiten Hälfte knüpfte die Mannschaft an der geschlossenen Leistung aus der ersten Hälfte an, auf Tore des Gegners reagierte man mit schnellem Konter und stellte so immer wieder den alten Abstand her.
Der Gegner schaffte es nur einmal beim 13:12 auf ein Tor zu verkürzen, danach ließ Werden nichts mehr anbrennen. Auch die ganz offene Deckung zum Ende des Spiels bot wieder Raum, den Nadine Michels zweimal hintereinander dankend nutzte und zum Endstand von 19:16 die beiden letzten Treffer setzte.

Jetzt spielfrei

Jetzt folgt durch den Totensonntag ein spielfreies Wochende, dann reisen die werdener Handball-Damen nach Remscheid, wo sie am Samstag, 30. November, der Lüttringhauser TV empfängt. Auch hier wollen die grün-weißen Ladies ihren Siegeszug fortsetzen.

Tabelle
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.