Heidhauser Doppelstärke

Anzeige
Mit viel Gefühl am Ball: Otto Penquitt von den Volkswälder Herren 75 war in Einzel und Doppel erfolgreich. Foto: Bangert
 
Otto Penquitt steuerte zwei Siege zum 4:2 der Herren 75 gegen Blau-Weiß Neuss bei. Foto: Bangert

Spannende und auch erfolgreiche Medenspiele beim Tennisclub Am Volkswald


D

ie sommerlichen Medenspiele nähern sich auch für den TC Am Volkswald dem Ende zu, die letzten Entscheidungen fallen. Gut drauf waren die Herren 75, die in den Doppeln stark waren und sich über einen guten dritten Rang ihrer Liga freuen können. Noch besser platzierten sich Damen 60 und Herren 65, die jeweils Zweite wurden.


Niederrheinliga

Herren 70 gegen TC Rot-Weiss Düsseldorf 5:1
Harry Engelhardt gewann sein Einzel glatt in zwei Sätzen, Hugo Korte musste diesmal die Klasse des Gegners anerkennen. Axel Haase und Dieter Seeger sorgten für Spannung. Beide erreichten nach Verlust des ersten Satzes noch den Match-Tiebreak und hatten am Ende mit 13:11 und 10:7 die Nase vorn. Den Rest erledigten die routinierten Doppel Harry Engelhardt und Jochen Brinkmann sowie Axel Haase und Heinz Bade.

Herren 70 gegen TC Johannesberg 1:5
Beim souveränen Spitzenreiter TC Johannesberg gingen alle vier Einzel glatt an die Gastgeber. Die Doppelpaarungen „schenkte“ man sich dann und verteilte jeweils einen Punkt an die Platzherren und ihre Heidhauser Gäste. Die Volkswälder liegen auf einem guten vierten Rang der Niederrheinliga und könnten sich mit einem Sieg im abschließenden Heimspiel gegen den TC Raadt sogar noch nach vorne schieben.

1. Verbandsliga

Herren 75 gegen TC Blau-Weiß Neuss 4:2
Nach den Einzeln stand es 2:2 Unentschieden. Otto Penquitt siegte mit 6:3 und 7:5 recht souverän, Rudi Höhner machte es extrem spannend und siegte im Match-Tiebreak mit 10:7 Punkten. Die Doppel waren fest in Volkswälder Hand. Während sich Otto Penquitt und Peter Abe sich nach einem 6:0 und 6:1 Blitzsieg schon bald duschen konnten, mussten Martin Ballin und Klaus Biermann nach gewonnenem ersten Satz in die Verlängerung. Hier ging es nun um jeden Punkt, knapper als 10:8 kann man nicht gewinnen. Somit war der Gesamtsieg für die Heidhauser Musketiere in trockenen Tüchern.

2. Verbandsliga

Damen 60 gegen DSD Düsseldorf 3:3
Den Match-Tiebreak benötigten Helena Kropacova (10:4) und Helga Penquitt (10:8) beim Auswärtsspiel am Rhein. Claudia Schniering und Karin Toll erzielten im Doppel den dritten Punkt in einer ausgeglichenen Begegnung.

Damen 60 gegen TC Vorst 4:2
Der Heimsieg wurde erst in den Doppeln erkämpft. Nach den gewonnenen Einzeln von Helga Penquitt und Julia Nieswandt, die beide in den Match-Tiebreak mussten, drehten die Volkswälderinnen auf und holten beide noch zu vergebenden Punkte. Helena Kropacova und Annegret Müller sowie Helga Penquitt und Monika Wilkesmann hielten sich schadlos und freuten sich über den Gesamtsieg, der zum Sprung auf den zweiten Tabellenplatz verhalf.

Herren 65 gegen TIG Heegstraße 3:6
Bei der Tennis-Interessen-Gemeinschaft Heegstraße ging es für die Herren 65 um die Krone: Beide Teams hatten bis dahin ihre vier Begegnungen souverän gewonnen. Der direkte Vergleich musste entscheiden. Bereits nach den Einzeln war der Kuchen gegessen, nur Jürgen Hilfer konnte punkten, mit 6:2 und 6:2 recht deutlich. In den Doppeln konnten die Volkswälder das Resultat aufbessern, Heinz Thiemann und Heiner Kliem setzten sich glatt durch, Jürgen Hilfer brauchte an der Seite von Kurt Uhlenbruch den Match-Tiebreak zu seinem zweiten Erfolg des Tages.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.