SuS Niederbonsfeld gegen SC Werden-Heidhausen II 2:2

Anzeige

Das bittere 1:5 im Hinspiel spukte wohl noch durch die Köpfe, denn während die SC-Reserve topmotiviert antrat, hatte Gegner SuS Niederbonsfeld das Spiel wohl innerlich schon abgehakt.

Fast über die gesamte Spielzeit dominierte die engagierte SC-Elf, spielte den Tabellenvierten an die Wand. Aber bis zur 93. Minute lagen die Löwentaler zurück, da die Gastgeber mit drei Torschüssen zwei Treffer erzielt hatten. In der siebten Minute brachte Nicola Rothenbusch einen Eckstoß in die Mitte, Florian Beckmannshagen köpfte zur Führung ein. Die hatte leider nur bis zur 24. Minute Bestand, da trudelte ein abgefälschter Freistoß unhaltbar ins Toreck. Nach dem Seitenwechsel verlor der SC kurz die Orientierung, musste das 1:2 durch einen geschickten Heber einstecken.

Zeit schinden

Danach verlegten sich die Hausherren aufs Zeit schinden. Dafür wurden sie bestraft. In der 85. Minute musste ein Niederbonsfelder nach dem x-ten rüden Foul vom Platz. Es lief die vierte Minute der Nachspielzeit, der eingewechselte Stephan Wandt spielte auf den längst aufgerückten Innenverteidiger Lars Herzog, der nach innen flankte, wo Florian Beckmannshagen nur den Fuß hinhalten musste.2:2! Fazit: Es gibt noch Gerechtigkeit im Fußball!
Der Austragungstermin des nächsten Heimspiels ist noch ungewiss, da es von offizieller Seite für Pfingstmontag angesetzt wurde - dem Tag des OpenAir-Festivals!

Tabelle
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.