Ungeschlagen! Erfolgreiche Spiele der Jugendvolleyballer

Anzeige
Die weibliche U18 des WTB wurde Vizemeister hinter dem MSV Duisburg.
 
Die weibliche U 13 I ist Herbstmeister: von links Trainerin Astrid Seifert, Lara Tuncay, Lena Reckert, Jamie Riotte und Yara Brauner.

Weiterhin eilen die Jugendvolleyballer des WTB von Erfolg zu Erfolg. Während die weibliche U18 Vizemeister wurde, ist die weibliche U 3 I ungeschlagener Herbstmeister.

Die weibliche U 13 I trat als Tabellenführer zunächst gegen das Schlusslicht SV BW Dingden II an. Die von Astrid Seifert trainierte Mannschaft fand schnell in das Spiel und setzte sich mit 25:14, 25:6 und 25:17 durch. Im zweiten Spiel gegen TV Jahn Königshardt, setzte das Team ein Ausrufezeichen, Jahn wurde deutlich geschlagen.
Ein Extralob verdiente sich Jamie Riotte die den Gegner mit ihren Aufschlägen von oben zur Verzweiflung trieb. Die Mädchen sind, obwohl ein Jahr jünger als die Konkurrenz, nun ungeschlagener Herbstmeister!

Monika Seifert, Trainerin der weiblichen U18 versuchte, den Ausfall von Hauptangreiferin Julia Hufnagel erneut mit dem Einsatz der U16 Spielerin Linda Schanze zu kompensieren. Gegen den direkten Verfolger TuS Baerl lief Werden schnell einem Rückstand hinterher. Erst zur Mitte des Satzes fanden die Spielerinnen in die Partie, mussten sich aber 10:25 geschlagen geben.
Auch im zweiten Satz hatte der Tabellendritte die Nase vorn.
Durch die folgende Niederlage von Baerl gegen den Tabellenletzten Rumelner TV hatte der WTB aber überraschenderweise das Heft wieder selbst in der Hand. Gegen die starken Rumelner kam es zu engen Sätzen, doch der WTB kämpfte und drehte dank starker Aufschläge von Deborah Robeck den Rückstand in einen 28:26 Erfolg. Der zweite Durchgang wurde dann etwas deutlicher gestaltet.
Der Tabellenführer MSV Duisburg wackelte zwar, gewann jedoch eine Partie und setzt sich in der Abschlusstabelle mit nur einem einzigen Satz Vorsprung gegenüber dem WTB durch, der sich aber über die nie für möglich gehaltene Vizemeisterschaft in der Jugendbezirksliga freute.

Die weibliche U 14 spielte zunächst gegen DJK Vierlinden. Die Mädchen von Susanne Heimeshoff zeigten ihre spielerische Weiterentwicklung. Sichere Annahme und Aufbau über drei Stationen waren Standard. Leider wurden die Lücken im gegnerischen Feld noch nicht zielsicher angespielt, so dass der Kontrahent punkten konnte. Erst im dritten Satz gelang ein Gewinn.
Im zweiten Spiel gegen TV Bredeney belohnte sich der WTB dann für sein schönes Spiel mit einem deutlichen 3:0 Sieg.

Die männliche U14 ist auf dem besten Weg zur Meisterschaft in der Bezirksliga. Das Team, zum Großteil jüngere Jahrgänge, ist nur noch einen Sieg vom Titel entfernt. Mit deutlichen Siegen gegen die TSG Solingen Volleys II und die MTG Horst verteidigt der Werdener TB die Tabellenführung.
Da für die Konkurrenz die Saison bereits beendet ist, hat das Team am letzten Spieltag im heimischen Gymnasium den Gewinn der Meisterschaft selber in der Hand.

Sicheres Aufbauspiel

Die weibliche U13 II spielte gegen STV Hünxe. Im ersten Satz kämpfte das Team sich auf ein 23:23 heran um dann doch zu verlieren. Im zweiten Durchgang waren die Aufschläge nicht mehr sicher und weitere technische Fehler schlichen sich in das Werdener Spiel ein. Im dritten Satz fand der WTB wieder zu sicherem Aufbauspiel und konnte zumindest einen Satzgewinn erringen.
Die männliche U13 II spielte zunächst gegen das erfahrenere Team vom SV BW Dingden. Hier konnten die Werdener Jungen nur Erfahrung sammeln.
Gegen VC Essen-Borbeck II gelang dem Team ein Satzgewinn. Bisher für die Anfänger im WTB eine zufrieden stellende Saison.
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.