Knappe Niederlage in Halle - mit Kommentar

Anzeige
ESC Moskitos Essen (Foto: ESC Moskitos Essen)
Essen: ESC Moskitos |

Knappe Niederlage in Halle

Im ersten von fünf Auswärtsspielen zum Rest der Verzahnungsrunde verloren die Essener Moskitos denkbar knapp mit 2:0 in Halle. Und Frank Gentges, der Coach der Stechmücken hatte am Ende auch denkbar schlechte Laune „Ich bin mit der Leistung meiner Mnnschaft sehr zufrieden, insbesondere unter Berücksichtigung der derzeitigen Situation und der geringen Kaderstärke. Wir haben Halle alles abverlangt, auf Grund der vielen unberechtigten Strafen gegen uns war aber mehr drin. Wenn die Informationen stimmen, dass alle drei Schiedsrichter in der 1b Mannschaft von Halle spielen, ist das mehr als bedenklich. Die schwere Schulterverletzung von Thomas Richter zu Beginn des zweiten Drittels bedeutet für uns eine weitere Katastrophe und ist nicht zu kompensieren. Auch diese klare Aktion wurde nicht geahndet“.

Die Essener begannen stark, erspielten sich mehr Spielanteile, nichts war zu sehen vom Topscorer Matt Abercrombie. Doch Halle setzte Härte dagegen und die Moskitos mussten zahlen. Zunächst legte sich Halles Mathias Vostarek mit dem Essener Verteidiger Marc Hemmerich an, beide wanderten in die Kühlbox, zählbares gab es nicht. So ging der erste Abschnitt torlos zu Ende. Nur, um dann im zweiten Drittel aus Moskitos Sicht ärgerlich zu werden. Zunächst mussten die Moskitos mal wieder in Unterzahl ran, und auch im weiteren Verlauf häuften sich die Strafen gegen Essen. Höhepunkt des Ganzen war die Aktion gegen Thomas Richter, der Moskitos Stürmer erlitt eine Schulterverletzung und wird wohl für die nächsten Spiele ausfallen, eine Strafe für die Attacke wurde nicht ausgesprochen. Kurz vor dem Ende des Drittels dann der erste Gegentreffer, Eric Wunderlich kann Christian Wendler zum ersten Mal überwinden. Mit dem Führungstreffer geht es in die zweite Pause.

Auch der letzte Abschnitt gestaltete sich sehr intensiv. Ohne Thomas Richter drückten die Moskitos auf den Ausgleich, scheiterten jedoch ein ums andere Mal an Patrick Glatzel. Sein Gegenüber Christian Wendler durfte ebenfalls sein Können zeigen , vor allem mit einem Big Save im letzten Drittel bewahrte Wendler die Moskitos vor einem weiteren Gegentor. Der endgültige Tod der Stechmücken folgte dann gut drei Minuten vor dem Ende. Halle macht nun Druck, Moskitos Keeper Christian Wendler steht massiv unter Druck, pariert einige Chancen, doch gegen den Schuss von Artem Klein ist er am Ende machtlos. Damit unterliegen die Moskitos im direkten Duell zwar denkbar knapp mit 2:0 doch durchaus mit erhobenem Haupt dürfen die Essener aus Halle in die nächste Herausforderung in Neuwied gehen.

Tore: 1:0 (39:19) Wunderlich (Sochan, Abercrombie) 2:0 (57:08) Klein (Lupzig, Gunkel)

Strafen: Halle: 6 – Essen: 12

Schiedsrichter: Mänicke (Böhm)

Zuschauer: 827

( Quelle: Homepage ESC Moskitos Essen )

Kommentar

Der Unmut des Trainers des ESC Moskitos Essen erscheint im ersten Augenblick etwas verwirrend, lässt sich aber anhand des folgenden Artikels bei Eishockeynews.de durchaus nachvollziehen. Vorab nur schon einmal soviel; das Trainergespann, welches in Halle pfiff spielt durchweg in der 1b-Mannschaft der Halle Saale Bulls.

Hier gehts zum Artikel bei Eishockeynews.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.