Moskitos siegen gegen Frankfurt

Anzeige
Am vergangenen Sonntag spielten die Moskitos gegen Frankfurt. Auch wenn das große Ziel, 1.000 Zuschauer gegen den Tabellenletzten Frankfurt in die Halle zu bekommen an einem stürmischen Abend verpasst wurde, war man im Lager der Moskitos durchaus zufrieden. Immerhin kauften 673 Zuschauer eine Eintrittskarte und es kamen noch einmal ca. 550 Euro an Spenden zusammen, die während der Partie gesammelt wurden.

Das ist wieder mal ein eindeutiges Signal für die Moskitos Essen und den Eishockeysport in der Stadt auf dem es weiter aufzubauen gilt.
Dabei machte vor allem einer da weiter wo er am Freitag in Hamm aufgehört hatte, Aaron McLeod. Knapp vier Minuten konnten die Gäste das Spiel offen halten, dann schlug der Essener Torjäger zum erst Mal zu, mit einer schönen Aktion tankte sich McLeod über die halblinke Seite durch und ließ Dennis Schulz im Frankfurter Gehäuse mit einem schönen Rückhandschlenzer keine Chance. Etwa sechs Minuten später durfte dann der zweite Essener Kontingentspieler ran, Thomas Richter kurvte um das Frankfurter Tor und wartete den perfekten Moment ab als „Brano“ perfekt im Slot stand, der Rest war Essener Jubel.
Kapitän Jan Barta machte eine Minute später das 3:0, ein Ergebnis mit dem es in die erste Pause ging. Mit einem lupenreinen Hattrick gingen dann die „McLeod Festspiele“ in den nächsten Abschnitt. Die Treffer vier, fünf und sechs innerhalb von drei Minuten machten endgültig klar wer der Herr im Hause war. Robby Hein durfte dann noch einmal zum 7:0 doch dann ließen die Moskitos ein wenig abreißen. Knappe acht Minuten mussten die 673 Zuschauer nun auf Tore verzichten bevor Kapitän Jan Barta in Überzahl erfolgreich war. Thomas Richter und Robby Hein machten es dann im zweiten Abschnitt noch zweistellig. Allerdings gestatteten die Moskitos den Gästen auch 45 Sekunden vor Drittelende den ersten Gegentreffer, Justin Schrörs war gegen Martin Juriceks Treffer machtlos.

Heimdebüt für Marc Hemmerich


Etwas ruhiger ging es im letzten Drittel zu, die Gäste durften einen weiteren Treffer erzielen, Aaron McLeod machte seinen fünften Treffer an diesem Abend und „Brano“ Pohanka traf auch noch. Und dann war da noch der Neuzugang der Moskitos, Marc Hemmerich in seinem Heimdebüt mit insgesamt drei Scorerpunkten, bereitete vor alle Moskitos Stich Nummer 13 mustergültig vor.
Über die rechte Angriffsseite kurvte er bis hinter das Frankfurter Tor, sah den heranstürmenden Reto Schüpping, ein Pass, ein Schuss und es stand 13:2. Frank Gentges, der Trainer der Moskitos war in der Pressekonferenz zufrieden, „Wir haben alles getan um den Zuschauern ein ansehnliches Spiel zu bieten, ich denke das ist uns auch gelungen.
Wir haben noch alle Chancen Platz zwei zu erreichen, das wird nicht einfach am nächsten Wochenende in Ratingen und gegen Duisburg aber wir versuchen es“.
Fotos: Gohl
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.