Sieg in der Bärenhöhle – Niederlage in Halle

Anzeige
ESC Moskitos Essen (Foto: ESC Moskitos Essen)
 
(Foto: ESC Moskitos Essen)
Essen: ESC Moskitos |

Am Wochenende traten die Moskitos Essen in Halle und Neuwied an und kamen mit drei Punkten im Gepäck zurück nach Essen

Im ersten von fünf Auswärtsspielen zum Rest der Verzahnungsrunde verloren die Essener Moskitos denkbar knapp mit 2:0 in Halle. Und Frank Gentges, der Coach der Stechmücken hatte am Ende auch denkbar schlechte Laune: „Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden, insbesondere unter Berücksichtigung der derzeitigen Situation und der geringen Kaderstärke. Wir haben Halle alles abverlangt, auf Grund der vielen unberechtigten Strafen gegen uns war aber mehr drin. Wenn die Informationen stimmen, dass alle drei Schiedsrichter in der 1b Mannschaft von Halle spielen, ist das mehr als bedenklich. Die schwere Schulterverletzung von Thomas Richter zu Beginn des zweiten Drittels bedeutet für uns eine weitere Katastrophe und ist nicht zu kompensieren. Auch diese klare Aktion wurde nicht geahndet“.

Die Essener begannen stark, erspielten sich mehr Spielanteile, nichts war zu sehen vom Topscorer Matt Abercrombie. Doch Halle setzte Härte dagegen und die Moskitos mussten zahlen. Der erste Abschnitt ging torlos zu Ende. Die Moskitos mussten mal wieder in Unterzahl ran, und auch im weiteren Verlauf häuften sich die Strafen gegen Essen. Höhepunkt des Ganzen war die Aktion gegen Thomas Richter, der Moskitos Stürmer erlitt eine Schulterverletzung und wird wohl für die nächsten Spiele ausfallen, eine Strafe für die Attacke wurde nicht ausgesprochen. Kurz vor dem Ende des Drittels dann der erste Gegentreffer, Eric Wunderlich kann Christian Wendler zum ersten Mal überwinden. Mit dem Führungstreffer geht es in die zweite Pause. Auch der letzte Abschnitt gestaltete sich sehr intensiv. Ohne Thomas Richter drückten die Moskitos auf den Ausgleich, scheiterten jedoch ein ums andere Mal an Patrick Glatzel. Halle machte in der Schlussphase Druck, Moskitos Keeper Christian Wendler steht massiv unter Beschuss, pariert einige Chancen, doch gegen den Schuss von Artem Klein ist er am Ende machtlos. Damit unterliegen die Moskitos im direkten Duell denkbar knapp mit 2:0.

Am Sonntag ging es für die Essener in die geliebte Bärenhöhle nach Neuwied. Die Spiele dort sind immer besonders und intensiv. So sollte es auch am Sonntag kommen. Die Moskitos wollten einen Auswärtssieg einfahren, das gelang ihnen auch mit Bravour. Die Mannschaft von Trainer Frank Gentges zeigte, trotz der aktuellen Situation, Moral und Zusammenhalt und bot eine absolut klasse Leistung. Zwei Mal stachen die Essener den Bären ins Fell und siegten verdient mit 2:0.

Im ersten Drittel waren die Chancen ausgeglichen, die Teams schenkten sich nichts auf dem Eis. Beide Mannschaften hätten in Führung gehen können, das Spiel war offen. Neuwied bot gute Angriffe, die landeten aber meist in der Fanghand von Moskitos-Goalie Justin Schrörs. Das erste Drittel endete torlos. Im Mitteldrittel kam Neuwied etwas besser ins Spiel, aber die Essener lauerten auf Konterchancen. Branislav Pohanka zeigte eine gute Einzelaktion, der Puck schoss knapp über das Tor. Das Spiel wurde ruppiger, so wie es in der Regel fast immer in Neuwied ist. In der 37. Minute erzielte Moskitos-Kapitän Jan Barta den 1:0 Führungstreffer, nach einer Vorlage von Pierre Kracht. Essen war nun deutlich besser im Spiel als zu Beginn, das setzte sich auch im letzten Drittel fort. Justin Schrörs hielt seine Mannschaft stets im Spiel und wurde zum Spieler des Abends gekürt. Auch im letzten Drittel waren Chancen auf beiden Seiten da, das Spiel war spannend. Neuwied hatte einige Überzahl-Situationen in denen es für Essen nochmal brenzlig wurde. Die Mannschaft hat die Führung allerdings gut verteidigt. In den letzten zwei Minuten nahm Neuwied den Goalie raus und wollte mit sechs Feldspielern unbedingt noch den Ausgleich erzwingen. In dieser Spielsituation bewahrte Branislav Pohanka aber die Übersicht, setzte sich gut gegen den Gegner durch und schob den Puck in das leere Tor. Stich Nummer zwei für die Moskitos. So lautete das Ergebnis nach 60 gespielten Minuten 2:0 für die Moskitos Essen.

Trainer Frank Gentges fand nach dem Spiel wieder die richtigen Worte: „Ein sensationeller Sieg und das mit unserem dezimierten Kader und unter den schwierigen Gegebenheiten. Es war eine unglaublich geschlossene Mannschaftsleistung, gestützt von einer überragenden Torwartleistung. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft.“

„Mein größter Respekt vor der Leistung der Mannschaft auf dem Eis. In der aktuell schwierigen Situation ist das nicht ganz einfach und das zeigt, dass die Spieler auf dem Eis zu 100 % zum Verein stehen“, zeigte sich auch Manager Michael Rumrich stolz.

Am kommenden Wochenende treffen die Essener wieder im Auswärtsdoppel auf Leipzig und Duisburg.

Hinweis:

Aufgrund der aktuellen Situation des Vereins wurde die Verlosung des Autos abgebrochen. In der jetzigen Lage kann der Verein kein weiteres finanzielles Risiko tragen, daher hat sich der Verein dazu entschlossen diese Aktion nicht weiter fortzuführen. Primäres Ziel ist es den Fortbestand des Vereins zu sichern. Diejenigen, die ein Los erworben haben, haben die Möglichkeit sich den Einsatz wieder auszahlen zu lassen. Die Lose können in der Woche zwischen 10.00 und 16.00 Uhr in der Geschäftsstelle der Moskitos Essen gegen den Lospreis eingetauscht werden. Als kleines Dankeschön erhalten alle Loskäufer eine Freikarte für ein Vorbereitungsspiel der neuen Saison - Voraussetzung hier ist der Fortbestand des Vereins. Der ESC Moskitos Essen bittet um Verständnis und bedankt sich für die Unterstützung.

Weitere Informationen auf www.moskitos-essen.de

( Quelle: PM + Homepage ESC Moskitos Essen )

Anmerkung

Auf der Homepage finden Sie auch den aktuellen Spendenstand auf den Treuhandkonto und einen Link zu den von den Fans durchgeführten Aktionen und Spenden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.