Spielabbruch beim Spiel gegen Braunlage

Anzeige
(Foto: Uwe Schmitz)
 
(Foto: EC Harzer Falken)
Essen: ESC Moskitos |

Spielabbruch beim Spiel gegen Braunlage

Sowas gibt es sicher nicht oft, und ob es das am Essener Westbahnhof in den letzten 15 Jahren schon einmal gab, niemand konnte sich so recht erinnern. Was war passiert? Das Schiedsrichter Trio konnte aus persönlichen Gründen nach der ersten Pause nur noch zu Zweit antreten, ein Ersatz fand sich auf die Schnelle nicht und so einigten sich beide Mannschaften, das Spiel mit einem Duo fortzusetzen. Ziemlich zur Mitte des Spiels spitze sich die Lage dann zu und führte letztlich zum Spielabbruch, doch der Reihe nach.

722 Zuschauer sahen einen Blitzauftakt der Stechmücken, der dann doch in den ersten 20 Minuten etwas verflachen sollte. Bereits nach 28 Sekunden wanderte ein Falke auf die Strafbank, in Sekunde 47 steckt Michal Velecky, der ebenso wie Petr Gulda wieder dabei war, schön zum Kapitain durch und Philipp Gejerhos erzielt das einzige Tor des ersten Drittels. Vielleicht war es ein wenig der Gedanke daran, dass das zweite Tor nicht schnell genug fällt, vielleicht war es aber auch ein ganz kleines bisschen, was an den 100% Konzentration der letzten Wochen gefehlt hat, weil es nicht DER Top Gegner ist. Frank Gentges, der Essener Cheftrainer hatte unter der Woche schon vor den Falken gewarnt und je länger der erste Abschnitt dauerte, umso zerfahrener wurde die Partie irgendwie.

Verzögerungen dann zu Beginn des Mitteldrittels, einer der Linienschiedsrichter konnte aus persönlichen Gründen nicht mehr weiter auf dem Eis stehen und nach einer Diskussion einigten sich beide Teams das Spiel mit dem verbleibenden Duo weiterzuführen. Der Matchwinner vom Dienst der letzten Spiele, Andrej Bires brauchte ganze 20 Sekunden um mit einem sehenswerten Schlenzer das 2:0 zu erzielen. Ein Konter der Gäste prallte von der Kufe des guten Sebastian Staudt genau vor den Schläger von Ryan McGrath und die Gäste waren plötzlich wieder im Spiel. Die Wohnbau Moskitos waren aber in Drittel Zwei konzentrierter, Powerplay nach gut drei Minuten im Mitteldrittel, Sebastian Eickmann sieht ganz genau dass oben links noch Luft ist im Tor der Gäste und genau da landet sein Schuss zum 3:1. In der 31. Spielminute beginnt dann das, was zum Abbruch führt. Zunächst wandern Roy Hähnlein und Thomas Schmid in die Kühlbox, Hagen Kaisler mit einem Kracher von der blauen Linie zum 4:1. Doch die Gäste sind plötzlich sehr aufgebracht, reklamieren bei den Schiedsrichtern, dann diskutiert Gästetrainer Norbert Pascha ewig mit den beiden Schiedsrichtern, nimmt schließlich sein Team vom Eis. Trotz vorheriger Vereinbarung war der Gästetrainer plötzlich nicht mehr mit einer Fortführung des Spiels mit nur einem Schiedsrichter Duo einverstanden. Damit wurde das Spiel beim Stand von 4:1 abgebrochen und aus Sicht der Moskitos bleibt nur eine Wertung mit 3:0 Punkten und 5:0 Toren.

Moskitos Cheftrainer Frank Gentges erschien später nur alleine zur Pressekonferenz. In seinem Statement sagte der Coach: „Es war unser neunter Sieg in Serie, einfach sensationell! Dass das Spiel beim Stand von 4:1 nach der Hälfte der Spielzeit ohne Grund abgebrochen wurde, hat natürlich einen sehr faden Beigeschmack und ist in keiner Weise nachvollziehbar und tolerierbar. Nach dem Ausfall eines Linienrichters in der ersten Drittelpause, wurde zwischen dem Hauptschiedsrichter, dem zweiten Linienschiedsrichter, und beiden Trainern die Fortsetzung des Spiels mit zwei gleichberechtigten Hauptschiedsrichtern vereinbart. Das Team dann beim Stand von 4:1 grundlos vom Eis zu nehmen muss nicht weiter kommentiert werden. Wäre das Ergebnis anders herum gewesen, hätten die Harzer Falken ihr Team sicherlich nicht vom Eis geholt. Das Spiel wird somit wohl mit 5:0 Toren und 3:0 Punkten für uns gewertet, zuzüglich entsprechender Strafe gegen die Gäste.

Tore
1:0 (00:47) Gejerhos (Velecky), 2:0 (20:20) Bires (Patocka), 2:1 (21:16) McGrath (Hähnlein), 3:1 (23:02) Eickmann (Kaisler, Hildebrand), 4:1 (30:10) Kaisler (Eickmann)

Strafen
Essen: 2 - Harzer Falken: 22

Schiedsrichter
Hertrich, Nicole (K. Jasik, S. Quint)

Zuschauer
722

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.