Starke Leistung im Derby bleibt unbelohnt

Anzeige
Dominic Huch hielt erneut überragend
Essen: Eissporthalle Essen West |

MOSKITOS verpassen beim 3:4 in Duisburg die Überraschung nur ganz knapp

Die starke Leistung beim Derby in Duisburg blieb am Ende unbelohnt. Eine starkes erstes Drittel und eine 2:0 Führung im zweiten Abschnitt reichte nicht aus, um an der Wedau zu punkten. In der dramatischen Schlussphase hätte es dann trotz Rückstandes fast noch gereicht, doch auf beiden Seiten wurde jeweils ein Treffer nicht anerkannt.

Die Moskitos knüpften in Duisburg an die zuletzt guten Leistungen an und gingen mit viel Selbstvertrauen in das Spiel. Defensiv eingestellt, wartete man auf Konter und konnte so die Gastgeber immer wieder gefährlich unter Druck setzen. Die Gastgeber hatten zwar mehr Torchancen, doch Moskitotorwart Dominic Huch konnte sein Tor mit starken Paraden sauber halten. Mit 0:0 ging es in die erste Drittelpause.

Die Moskitos kamen noch stärker aus der Kabine zurück auf das Eis. Bereits nach vierzig Sekunden nutzte Michael Budd eine Chance zum 0:1. Duisburg schien völlig überrascht und die Moskitos nahmen das Spiel in die Hand. Immer wieder tauchen die Stürmer gefährlich vor dem Duisburger Tor auf und es war erneut Michael Budd, der in der 28.Minute auf 0:2 erhöhen konnte. Der eher überraschende Anschluss durch Joel Keussen in der 38.Minute brachte die Füchse wieder zurück in das Spiel. Das man nicht mit einer Führung in die Drittelpause gehen konnte lag an Dennis Fischbuch, der acht Sekunden vor der Sirene zum 2:2 ausgleichen konnte.

Zum letzten Drittel war die Partie damit wieder offen und Duisburg kam jetzt stärker in das Spiel. Immer wieder war es Torwart Dominic Huch, der die Moskitos im Spiel hielt. In der 47.Minute war er aber auch machtlos. In Überzahl traf Joseph Lewis aus kurzer Distanz und die Füchse hatten die Begegnung gedreht. Nur zwei Wechsel später war es erneut Lewis, der für das 4:2 der Duisburger sorgte. Es ging in eine spannende Schlussphase, in der Trainer Markus Berwanger bereits dreieinhalb Minuten vor dem Ende Torwart Dominic Huch für einen weiteren Stürmer vom Eis nahm. Duisburg fing den Puck ab, versuchte aber nicht mit einem Weitschuss den Treffer zu erzielen, man wollte spielen und traf auch, doch zuvor wurde das Spiel durch einem Abseitspfiff unterbrochen.

Glück für die Moskitos, die weiter alles nach vorne warfen und erfolgreich waren, dachte man, doch Schiedsrichter Heffler hatte beim Treffer von Sebastian Pigaché zuvor bereits abgepfiffen. Alle Diskussionen halfen nichts, der Treffer zählte nicht. Trotzdem gaben die Moskitos nicht auf und Jan Barta konnte dann auf 4:3 verkürzen, doch der Treffer kam siebzehn Sekunden vor dem Ende zu spät.

Füchse Duisburg - Moskitos Essen 4:3 ( 0:0 | 2:2 | 2:1 )
Die Tore: 0:1 (21.) Budd, 0:2 (28.) Budd, 1:2 (38.) Keussen, 2:2 (40.) Fischbuch, 3:2 (47.) Lewis (PP1), 4:2 (49.) Lewis, 4:3 (60.) Barta (6-5)

Strafzeiten:
Füchse Duisburg 12
Moskitos Essen 6
Zuschauer 1144
Schiedsrichter Heffler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.