Wohnbau Moskitos zwei Mal gegen Hannover

Anzeige
(Foto: ESC Wohnbau Moskitos Essen)
 
(Foto: Hannover Scorpions)
Essen: ESC Moskitos |

Wohnbau Moskitos zwei Mal gegen Hannover

Die ersten, und die letzten beiden Saisonspiele gegen die Hannover Scorpions stehen für die Wohnbau Moskitos am kommenden Wochenende an. Ein wenig Wehmut spielt schon mit beim Gedanken an den Gegner, denn beide Vereine haben bereits in der höchsten deutschen Spielklasse, der DEL die Schläger gekreuzt. Unvergessen dabei das Vorbereitungsspiel der Moskitos am 29. August 1999 auf die erste DEL Saison. Hier gerieten sich am Essener Westbahnhof der Scorpions Stürmer Scott Metcalfe und Essens NHL erfahrener Verteidiger Enrico Ciccone in die Wolle. Noch heute gilt der Faustkampf bei Fans die ihn erlebt haben als legendär. Bei beiden Vereinen darf es im Moment ein paar Nummern kleiner sein. Beide treffen nun in der Oberliga Nord aufeinander, und die Scorpions müssen zuerst am Westbahnhof antreten. (Freitag, 20 Uhr) bevor die Wohnbau Moskitos dann die etwa 250 km nach Hannover Langenhagen antreten müssen (Sonntag, 18:30 Uhr). Die Hannover Scorpions, eines von drei Teams in der Oberliga Nord aus dem Großraum Hannover, sind eines der Teams, die es für die Wohnbau Moskitos zu schlagen gilt, will man sich noch Chancen auf einen Play-Off Platz erhalten. Zwar sind die Hannoveraner mit 68 Punkten den Moskitos schon sehr weit einteilt, doch weitere Punktverluste machen den aktuell noch möglichen Erfolg für die Essener nicht leichter. Zumal man sicherlich auch mal mit einem Auge nach hinten schielen muss, die gefräßigen Raubfische aus Rostock sind auch nur noch sechs Punkte hinter den Wohnbau Moskitos. Der 29-jährige Slowake Igor Bacek und der ehemalige Essener Stürmer Daniel Lupzig sind im Moment die erfolgreichsten Torschützen im Team des früheren deutschen Nationalspielers Leonard Soccio. Ein weiteres Wiedersehen mit einem ehemaligen Essener gibt es bei Florian Spelleken, der Verteidiger, der lange Zeit für die Wohnbau Moskitos seine Schlittschuhe schnürte steht ebenfalls im Team der Skorpione.

Am vergangenen Montag nahmen einige Spieler im Rahmen der alljährlichen Aktion Essen on Ice an einem Showtraining auf dem Kennedyplatz teil. Moderiert von Wohnbau Moskitos Kapitän Jan Barta drehten die Essener Cracks ihre Runden, zeigten einem interessierten Publikum ihre Künste. Immer wieder standen sie Spieler aber auch immer mal den Fans zu einem Gespräch oder einem Bild zur Verfügung. Zwei weitere Showtrainings dieser Art wird es am 15. Und 29. Februar, jeweils in der Zeit von 18 bis 19 Uhr geben.

Eine weitere Aktion findet am kommenden Montag in der Eissporthalle Essen-West statt.

stopconcussions bei den Moskitos zu Gast

Wie zu Anfang der Saison bereits berichtet, werden die Moskitos das Motto "Safety first" mit einer weiteren Aktion fortführen. Am 1. Februar 2016 wird die Organisation stopconcussions in der Eissporthalle Essen-West zu Gast sein und einen Lehrgang zur Prävention von Gehirnerschütterungen im Eishockey durchführen.

Der Lehrgang wird von Kerry Goulet persönlich geleitet. Er ist Präsident und Gründer von stopconcussions Germany e.V. sowie ehemaliger Eishockeyspieler in verschiedenen nordamerikanischen und europäischen Ligen. Er wird unterstützt von Ian Wood, ebenfalls im Vorstand von stopconcussions und ehemaliger Eishockey-Profi sowie Andreas Pokorny, Bundestrainer der Sledge-Hockey Nationalmannschaft.

Als Ehrengäste werden teilnehmen der Präsident des neuen Eishockeyverbands (EHV) NRW Bernd Schnieder sowie der Vizepräsident des EHV Achim Staudt.

Das Programm beginnt am Montag, dem 1. Februar 2016 um 18:00 Uhr mit einem Lehrgang auf dem Eis. Teilnehmer werden die Spieler der Knaben U14 und der Schüler U16 sowie alle geladenen Trainer sein. Ab ca. 19:45 Uhr folgt eine Informationsveranstaltung von stopconcussions für alle Eltern, Trainer und Spieler im Restaurant der Eishalle. Die Veranstaltung wird inklusive einer Video-Schulung ungefähr eine Stunde in Anspruch nehmen.

Der Lehrgang auf dem Eis dient zur Verdeutlichung der stopconcussions-Seminare mit praktischen Beispielen für Trainer, Physiotherapeuten, Betreuern, Athleten und Eltern. Das Programm nutzt spezielle Aktivitäten, Spiele und Fähigkeitsgruppen um das Verständnis und die Vorbeugung von Gehirnerschütterungen bei den Spielern und Verantwortlichen zu verbessern. So beschreibt stopconcussions den Lehrgang auf seiner Internetseite. Weitere Einzelheiten dazu können unter www.stopconcussions.de nachgelesen werden.

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.