Essen-Süd: von Seeckt

2 Bilder

Schulverweis: Raumverbot in Schulen vor jedem Bürgerentscheid?

Walter Wandtke
Walter Wandtke | Essen-Süd | am 23.05.2013

Essen: von Seeckt-Str. | Grüne lehnen das vom Schulamt geforderte Verbot für Veranstaltungen zu Bürgerentscheiden in städtischen Räumen als undemokratisch ab. Herr Siegfried Goßmann vom Schulamt möchte nicht gerne Zensor sein, wenn es in den Debatten vor einem Bürgerentscheid für Informationsveranstaltungen in Schulräumen Genehmigungen zu verteilen gilt. Vielleicht muss das Schulamt sich dafür einen neuen Namen ausdenken, wenn die städtischen...

4 Bilder

Fast 68 Jahre nach der bedinglosen Kapitutation der Wehrmacht - ein später Sieg der Weltkriegsgeneräle von Seeckt und von Einem 4

Walter Wandtke
Walter Wandtke | Essen-Nord | am 06.02.2013

Essen: Rüttenscheid | Nach dem Ende des Strassen(kultur)kampfs in Rüttenscheid zeigt sich eine fast euphorische Siegerstimmung im Lager der Generalsfront. Mit ihren 10.876 Ja-Stimmen von insgesamt 45.525 Wahlberechtigten setzten sich tatsächlich fast 3/4 der interessierten 30% an WählerInnen in Rüttenscheid, Bergerhausen, Rellinghausen und Stadtwald für den Verbleib der beiden Generäle auf ihren Strassenschildern ein. Bei nur 2.766 Nein- Stimmen...

Rüttenscheid - keine Nazi-Gedenkstätte

Walter Hilbig
Walter Hilbig | Essen-Süd | am 27.01.2013

Wenn man nach dem Kriege den Rüttenscheider Straßennamen nicht ihre ursprünglichen Namen zurückgegeben hätte, wäre der Stadtteil heute eine Nazi-Gedenkstätte. Die Paulinenstraße hieße heute Helfferichstraße, die Franziskastraße Franz-Seldte-Straße, die Klarastraße Horst-Wessel-Straße, der Rüttenscheider Markt Horst-Wessel-Platz, die Brunnenstraße Mackensenstraße und die Rüttenscheider Straße...

1 Bild

ProVon: Der trübe Blick auf die Militaristen von Seeckt und von Einem 36

Bodo Urbat
Bodo Urbat | Essen-Süd | am 25.01.2013

Essen: Von Seeckt-Strasse | Je näher der Bürgerentscheid im Stadtbezirk II um die Rückbenennung der von-Seeckt- und von-Einem-Straße am 3. Februar rückt, desto unsachlicher werden die Argumente der Befürworter der Straßenbenennung nach zwei der übelsten und reaktionärsten Militaristen Deutschlands. Jüngstes Beispiel ist die medial hochgekochte „Empörung“ über das Veranstaltungsplakat der Initiative „Irmgard und Ortrud“. Mit dem Plakat, das von Seeckt...

1 Bild

Über zwei Generäle als falsche Helden und zwei bessere Mädchennamen

Walter Wandtke
Walter Wandtke | Essen-Süd | am 23.01.2013

Essen: Maria Wächtler Gymnasium | Schnappschuss

4 Bilder

Schweizer Zwischenruf im Rüttenscheider Straßenkampf

Walter Wandtke
Walter Wandtke | Essen-Süd | am 23.01.2013

Essen: Maria Wächtler Gymnasium | Irmgard und Ortrud ist besser als Karl von Einem und Hans von Seeckt ! Bevor im Rüttenscheider Kulturkampf um die Generäle Karl von Einem und Hans von Seeckt am 3. Februar 2013 alle BürgerInnen im Stadtbezirk II mit einem Bürgerentscheid selbst wählen dürfen, ob sie diese Demokratie feindlichen Militärs und Politiker weiter auf ihren Straßenschildern dulden wollen, gibt es natürlich viele öffentliche Stellungnahmen....

1 Bild

Informationsveranstaltung zum Bürgerentscheid in der BV II 2

Günter Hinken
Günter Hinken | Essen-Süd | am 21.01.2013

Essen: Maria Wächtler Gymnasium | Zu einem Informationsabend mit Experten aus Wissenschaft, Kultur und Politik lädt das Netzwerk Irmgard und Ortrud am 22.1.2013 in die Aula des Maria Wächtler Gymnasiums ein.

Anzeige
Anzeige
3 Bilder

Informationsveranstaltung mit streitbarem Plakat - Historische Hintergründe zum Rüttenscheider Straßenstreit in der Aula des Maria-Wächtler-Gymnasiums 2

Walter Wandtke
Walter Wandtke | Essen-Werden | am 18.01.2013

Essen: Am Rüttenscheider Stern | Plakate sollen Aufmerksamkeit erregen und Neugier z.B. für Veranstaltungen wecken. Das Netzwerk Irmgard und Ortrud für die Rückbenennung der von Einem und von Seeckt Straße zu ihren alten Mädchennamen, hat dieses Ziel auf jeden Fall erreicht. Viele Verfechter für das Beibehalten der jetzigen Generalsnamen von 1937 möchten allerdings nicht wahrhaben, dass es derartige vertraute gemeinsame Fotos des Hans von Seeckt und des...

5 Bilder

CDU agitiert mit falschen Behauptungen beim Wahlkampfauftakt zum Bürgerentscheid im Bezirk II 2

Walter Wandtke
Walter Wandtke | Essen-Nord | am 11.01.2013

Rüttenscheider Straßenkampf um die Generäle Von Seeckt und Von Einem - Der Wahlkampf zum bezirklichen Bürgerentscheid in den 4 Stadtteilen des Stadtbezirks II nimmt schon Wochen vor dem Wahltermin am 3. Februar kräftig Fahrt auf. Zwischen Rüttenscheid, Bergerhausen, Stadtwald und Rellinghausen scheinen sich die Aktivisten der verschiedenen Bürgergruppen und Parteien an diesem historischen Konflikthema bereits für den...

Netzwerk Irmgard und Ortrud lanciert Internetseite

Günter Hinken
Günter Hinken | Essen-Süd | am 07.01.2013

Mit einer umfangreichen Inernetseite www.irmgard-und-ortrud.de informiert das Netzwerk Imgard und Ortrud über sein Ziel, beim Bügerentscheid am 3.2.2013 die Rückbenennung der beiden Straßen Von-Seeckt-Straße und Von-Einem-Straße und in Irmgard- und Ortrudstraße zu erreichen. Neben Informationen zum Verfahren finden die Leser und Leserinnen umfangreichen Lesestoff zu den Personen Von Einem und Von Seeckt, sowie...

7 Bilder

Irmgards und Ortruds Rückkehr nach Rüttenscheid - symbolische Rückbenennung vorerst nur für eine halbe Stunde

Walter Wandtke
Walter Wandtke | Essen-Süd | am 18.11.2012

Essen: Rüttenscheid | Nieselregen und trübes Herbstgrau konnten am Sonntag die Stimmung einer Kundgebung mit Kuchen, Glühwein, Kinderpunch und Musik nicht trüben, die zumindest kurzfristig einen Rest nationalsozialistischer Stadtkultur beseitigen konnte. An die hundert Menschen wollten gemeinsam mit der Anwohnerinitiative "Irmgard und Ortrud" den 75. Jahrestag der durch den damaligen NSDAP-Oberbürgermeister Just Dillgard veranlassten Umbenennung...

1 Bild

Art. 139 GG [Entnazifizierung]

Walter Hilbig
Walter Hilbig | Essen-Süd | am 16.09.2012

Wenn man mit kompetenten Leuten, Juristen, Journalisten, Parlamentariern u.a. spricht und erwähnt den Artikel 139 des Grundgesetzes, dann blickt man in erstaunte Gesichter, bemerkt ein Achselzucken: Noch nie etwas davon gehört oder der steht so da, als wäre er nur Makulatur. Selbst die Behörde, die sich „Verfassungsschutz“ nennt und die „Islamisten“, Linke und Kommunisten ständig im Visier hat, weiß mit dem Artikel 139 nichts...

1 Bild

Die seltsame Konsequenz des Herrn Frank Stenglein von der WAZ

Walter Hilbig
Walter Hilbig | Essen-Süd | am 10.09.2012

Wenn es um die Ehrung des Ruhrgebietsschriftstellers Hans Marchwitza oder der von der Gestapo zum Wahnsinn gefolterten Käthe Larsch oder des ersten Opfers der Remilitarisierung Philipp Müller geht, dann argumentiert Frank Stenglein durchaus inhaltlich und politisch. Dann kehrt er seinen Antikommunismus heraus. Selbst Stalin wird zur Begründung seiner Ablehnung der Ehrung angeführt. Nicht einmal der Widerstand gegen das...