Draxler muss halbe Lüge korrigieren

Anzeige
Gegen Darmstadt war Julian Draxler selten aufzuhalten. 90 Sekunden nach Beginn der zweiten Halbzeit belohnte er sich für seine gute Leistung mit dem 1:1-Ausgleichstreffer. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Veltins-Arena |

Verlässt Julian Draxler noch bis zum 31. August den S04 oder nicht? Der Stadtspiegel weiß: Schalke-Manager Horst Heldt wird nicht so lange warten. Noch vor (!) dem Wolfsburg-Spiel (Freitag, 28. August) wird das Team informiert, dass es keine außerplanmäßigen Wechsel mehr geben wird.

Heißt: Entweder Juventus Turin oder ein englischer Spitzenverein gibt bis spätestens Donnerstag noch ein Angebot für Draxler ab, das höher als 30 Millionen Euro ist, oder der 21-Jährige bleibt noch mindestens eine weitere Saison „auf Schalke“. Die Frist gilt allerdings nicht für Kevin-Prince Boateng und Felipe Santana. Beide sollen noch transferiert werden. Notfalls auch noch nach dem 31. August. „In manchen Ländern ist das Transferfenster auch noch länger geöffnet“, so Heldt.

Bis dahin wird Draxler weiter schweigen. Der Weltmeister hat sich seit Wochen einen eigenen Maulkorb verpasst. Weder in der Vorbereitung noch zu Saisonbeginn äußerte sich der talentierte Mittelfeldspieler zu irgendetwas. Noch nicht einmal nach seinem guten Spiel gegen Darmstadt, das er mit dem wichtigen 1:1-Ausgleichstreffer krönte. Über eine Stunde nach Abpfiff rauschte der gebürtige Gladbecker als Letzter aller Spieler an den Journalisten vorbei und grinste dabei: „Ich habe schon gehört, dass ihr wartet. Ich habe aber leider keine Zeit, ich muss zu meinem Bruder. Er hat Geburtstag.“

Stimmte aber nicht! Der 29-Jährige Bruder Patrick hat am 14. November Geburtstag. Der Stadtspiegel Gelsenkirchen weiß aber: Patricks Freundin feierte ihren Geburtstag nach. Julian Draxler war eingeladen und konnte sich beinahe mit einer halben Lüge den Journalisten wieder einmal schnell entledigen. Aber auch nur beinahe. Als der deutsche Nationalspieler fast komplett aus der Arena verschwand, kam dann doch noch schnell die Frage auf, wie alt sein Bruder denn geworden wäre. „Mist, jetzt haben Sie mich ertappt. Ich meinte ja auch gerade seine Freundin.“ Was der 21-Jährige von den Wechselgerüchten der letzten Wochen hält und wie er die sportliche Situation des Vereins und sich einschätzt, wird man wohl erst im September erfahren.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.151
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 24.08.2015 | 08:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.