Schalke: Mannschaftsarzt Dr. Rarreck muss auch gehen

Anzeige
Dr. Thorsten Rarreck (l.), hier mit Physiotherapeut Tim Hielscher, wird ab sofort nicht mehr für Schalke arbeiten. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Schalke 04 |

„Das Dienstverhältnis von Dr. Thorsten Rarreck ruht“, so Schalke-Manager Horst Heldt am Mittwoch. Der Mannschaftsarzt wird wohl nach Jens Keller, Peter Hermann und Holger Gehrke der vierte S04-Verantwortliche, der gehen muss. Bis zum Spiel gegen Hertha BSC wollen die Königsblauen eine Lösung gefunden haben.

Rarreck, der noch Mitte August dem Stadtspiegel Gelsenkirchen Rede und Antwort stand und über die komplizierte Verletzungsproblematik Auskunft gab (siehe Sonderbeilage zum Schalke-Heimspiel-Start), muss den S04 sehr wahrscheinlich verlassen.

Der 49-Jährige, der in Gelsenkirchen-Buer eine eigene Privat-Praxis hat, war von 1997 bis 2007 und von 2011 bis 2014 Schalkes Chefarzt. Der gebürtige Bottroper ist wohl aber nach Keller, Hermann und Gehrke der Letzte, der seinen Posten räumen muss. Wer sein Nachfolger wird, steht noch nicht fest.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.