Enttäuschende Heimniederlage HSG Damen 3

Anzeige
05.02.2017: HSG Gevelsberg-Silschede 3 – VfL Eintracht Hagen

Halbzeit: 8 : 10
Endstand: 15 : 20

Am vergangenen Sonntag kassierten die Damen der HSG Gevelsberg-Silschede 3 eine unnötige Niederlage gegen den Tabellenzweiten VfL Eintracht Hagen. Die Gevelsbergerinnen hatten sich viel vorgenommen und wollten die knappe Niederlage aus der Hinrunde wieder wettmachen. Doch die Hagenerinnen kamen besser in die Partie und fanden immer wieder Lücken in der Gevelsberger Abwehr. Bis Mitte der ersten Halbzeit zogen sie auf 4 Tore Vorsprung davon. Die Gastgeberinnen mussten sich jeden Treffer hart erarbeiten und konnten schließlich in der 21. Minuten zum 7 zu 7 ausgleichen. Mit einem 2 Tore Rückstand ging es in die Pause.

Im zweiten Durchgang fehlte, vor allem auf Seiten der Gevelsbergerinnen, in der Deckung die letzte Konsequenz. Daher kam der Rückraum der Gäste zu einfachen Würfen und Anspielen an den Kreis. Im Angriff waren die Gastgeberinnen weniger überzeugend, es häuften sich die Fehler. Schnell liefen sie einem Rückstand von 9 Toren hinterher. In den letzten fünf Minuten legten die Gevelsbergerinnen noch einen 4 zu 0 Lauf hin, doch die Niederlage war nicht mehr abzuwenden.

„Ich bin mit der heutigen Leistung und Einstellung überhaupt nicht zufrieden. Wir haben den Kampf nicht angenommen. Und dass wir fünf 7-Meter Strafwürfe nicht verwandelt haben passt zum heutigen Spiel, so eine enttäuschte Trainerin Babett Winterhoff.

Torfrau: Nathalie Fladung
Tore:
Melina Then 5 Tore
Anne Schmidt 3 Tore
Lena Becker, Ann-Kathrin Mirbach, Greta Kirschbaum je 2 Tore
Denise Schneider 1 Tor
Alicia Schneider, Yvonne Vorberg, Kathrin Rohländer, Nathalie Engstfeld
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.