Der SV Zweckel erkämpfte sich einen 3:0 Sieg gegen die SpVg Hamm.

Anzeige
Die Grünhemden haben heute wieder gezeigt, dass für sie dass Wort Resignation ein Fremdwort ist.
Das Spiel gegen Hamm hat mal wieder gezeigt, dass die Grünhemden mit einer geballten Teamleistung den Kampf um den Klassenerhalt noch lange nicht aufgegeben Haben. Um nicht aussichtslos im Abstiegskeller zu versinken, musste aber auch heute ein unbedingter Sieg her. Das haben die Jungs mit einer tollen geschlossenen Mannschaftsleistung auch geschafft. Die SpVg Hamm legte in den ersten zehn Minuten los wie die Feuerwehr. Die Grünhemden standen da schon zeitweise unter Dauerbeschuss. Aber die Abwehr stand gut und den Rest um ein schnelles Gegentor der Hammer zu vermeiden besorgte der wieder einmal gut stehende Torwart Fabian Matschnigg. Nach dieser Drangperiode kamen die Grünhemden immer besser ins Spiel und mit ihren schnellen Umschaltspiel, dass heute super funktioniert hat, haben die Grünhemden die Hammer Abwehr ganz schön unter Druck gesetzt. In der 28. Minute spielten die Zweckeler aus der Abwehr heraus einen langen Ball in die Spitze, wo Kevin Klein mit einem Heber überraschen wollte. Torwart Dimitar Nikolov verschätzte sich bei der Ballannahme und der lauernde Marcel Titz erlief sich die Pille und schoss dass Leder zum 1:0 in die Hammer Maschen. Klar das Hamm jetzt alles nach vorne warf um so schnell wie möglich den Anschlusstreffer zu erzielen. Dazu wurde immer wieder der sehr schnelle Torgarant Ouly Magouhi gesucht, der es bis dato auf 17 Buden schon gebracht hat. Aber die Viererkette mit Kapitän Norman Seidel, Dennis Konarski, Joshua Denk und den wieder nach einer langen Verletzungspause spielenden Felix Berge stand wie eine eins. Die Grünhemden ließen sich einfach nicht aus der Ruhe bringen und Ouly Magouhi war so gut wie abgemeldet. Zweckel hatte nach der 1:0 Führung nun auch mehr Spielraum und so konnten die quirligen Spitzen mit Hatim Bentaleb, Kevin Klein und Marcel Titz immer besser in Erscheinung treten. Das Mittelfeld mit Ramadan Ibrahim, Devin Müller und Onur Özbicerler, dass heute ein enormes Laufpensum an den Tag legte war schon Traumhaft. In der 40. Minute war dann Hatim Bentaleb mit dem 2:0 zur Stelle. Ramadan Ibrahim hatte das Leder aus 20 Meter mit einem verdeckten Schuss aufs Hammer Tor gezogen, den der Torwart nur noch so eben abklatschen konnte. Hatim Bentaleb reagierte als erster und schoss dass Leder zum vielumjubelten 2:0 in die Hammer Maschen.
Mit dem 2:0 wurden dann die Seiten gewechselt. Hamm machte sofort wieder richtig Druck, aber die Grünhemden behielten die Ruhe und nach wenigen Minuten hat sich das Spiel wie in der ersten Halbzeit wieder eingependelt. Zweckel spielte in ihrer Hälfte einen sicheren Ball und wenn sich dann die Möglichkeit ergab, dann wurde ruck zuck ein schneller Gegenstoß eingefädelt. Und es dauerte nur bis zur 52 . Minute als Hatim Bentaleb die Grünhemden mit dem 3:0 in front schießen konnte.
Vorausgegangen war ein Eckball für Hamm, den die Zweckeler Abwehr abfangen konnte und das Leder sofort in die Spitze beförderte, wo eben Hatim Bentaleb lauerte. Hatim Bentalab kam zur Ballannahme und lies die Hammer Abwehr und Torwart Dimitar Nikolov keine Chance. Dieses 3:0 war jetzt erst mal ein dickes Polster für die Grünhemden. Hamm spielte zwar noch immer druckvoll nach vorne, aber von Spielminute zu Spielminute, wurden die Hammer Jungs immer unkonzentrierter und der Spielfluss ging dahin. Den Zweckelern war das recht und so spielten sie dann auch die Zeit bis zum Abpfiff munter runter.
Mit einer Mannschaftlichen Geschlossenheit, Ehrgeiz, Kampfes und Siegeswille haben die Grünhemden gezeigt, dass für sie die Saison noch nicht zu ende ist.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 24.04.2016 | 21:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.