Der SV Zweckel muss gegen Ennepetal den Heimvorteil voll nutzen.

Anzeige
Kann das Debakel von Ennepetal am Sonntag mit einem Sieg der Grünhemden in der Eikemper - Arena zu den Akten gelegt werden? Alle Zweckeler Fans drücken dazu die Daumen.
Nach der letzten unglücklichen Niederlage in Stadtlohn, ist der Abstiegskampf noch enger geworden. Bis zum Nichtabstiegsplatz sind es nun wieder sieben Punkte. Sicherlich ist das bei neun ausstehenden Spielen noch zu schaffen, aber es ist verdammt keine leichte Aufgabe. Am Sonntag kommt der TuS Ennepetal, wo gegen der SV Zweckel in der Oberliga noch kein Spiel gewinnen konnte. Aber am Sonntag müssen die Grünhemden in der Eikemper- Arena den Heimvorteil nutzen um den ersten Dreier gegen Ennepetal einzufahren. Alles andere als ein Dreier, würde die Hoffnung auf einen Nichtabstiegsplatz ungemein mindern. Klar, dass Team wird wieder alles geben und noch enger zusammenrücken um mit einem Sieg die Chance im Abstiegskampf das zweite Wunder von Zweckel noch offen zu halten.
Trainer Günter Appelt bekanntlich eine Kämpfernatur, sagt immer, solange rechnerisch unser Team die Chance hat den Klassenerhalt zu schaffen, werden wir gemeinsam und wenn es wieder der letzte Spieltag sein soll, nichts unversucht lassen. Genauso denken auch die Spieler, denn sie merken es in jedem Spiel, dass sie mit ihren Zusammenhalt und ihrer Kämpferischen Einstellung mit jedem Gegner auf Augenhöhe spielen können und auch die Möglichkeit besteht die erforderlichen Punkte noch einzufahren. TuS Ennepetal belegt zur Zeit einen gesicherten Mittelfeldplatz und wird mit jetzt schon 35 Punkten die sie auf ihrer Habenseite verbucht haben, mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben, Die Mannschaft um Trainer Imre Renji ist eine eingespielte Mannschaft, die im Hinspiel den Zweckeler Jungs eine 7:1 Niederlage verpasst hat. Solch eine Niederlage wollen sich die Grünhemden mit Sicherheit nicht noch einmal einfangen und werden alles versuchen mit einem Sieg in der Eikemper - Arena Revanche zu nehmen. Ein besonderen Augenmerk wird wohl am Sonntag die Abwehr um Norman Seidel
auf die Ennepetaler Sturmreihe richten, denn mit Marc Schröter der Im Hinspiel vier Buden gemacht hat, will man so garantiert nicht mehr zum Zuge kommen lassen. Natürlich sind da auch noch Leon Enzmann und Robin Gallus, die ein Spiel entscheiden können und auch da gilt es, deren Spielräume richtig einzuengen.
Trainer Günter Appelt und Co Trainer Marc Bahl werden ihre Schützlinge für dieses wichtige Spiel schon richtig vorbereiten und ihnen alles mit auf den Weg geben um beim Abpfiff erfolgreich jubeln zu können.
Also die Zweckeler Anhänger und Fans können sich wieder auf ein spannendes Heimspiel freuen und natürlich wäre es schön, wenn trotz des Revier-Derbys, S04 gegen den BVB die Zweckeler Fußballfans die Grünhemden wieder voll unterstützen könnten. Die Jungs brauchen gerade jetzt jeden Rückhalt und deshalb am Sonntag 15.00 Uhr auf in die Eikemper - Arena.

Im übrigen hat der SV Zweckel versucht, dass Spiel auf den Freitag oder auch Samstagabend zu verlegen, wie es auch einige andere Vereine gehandhabt haben. Der TuS Ennepetal war leider nicht dazu bereit. Die Begründung so in der Ennepetaler Presse zu lesen, war der Schichtdienst von einigen Spielern.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.