Der blaue Streifen oder `Was´n das`?

Anzeige
regionales Warnschild im Deutschen Reich bis ca.1938 (Foto: wikipedia gemeinfrei)
Aus einer simplen Frage wie : „Was´n das?“ , kann sich ein Rattenschwanz an Informationen ableiten.
Eine einfache Frage hat schon häufig so manchen Erfahrungsschatz an Lebensweisheiten genährt.
Nun aber einfach mal „Butter bei die Fische“ und weg von schwülstigem Wortgebräu !

Also – wir, meine ehemalige Verlobte und ich, waren im Norden der Republik unterwegs – mit dem Fahrrad und natürlich auch dem Auto. Kaum hatten wir die Autobahn verlassen, fiel auf einer Bundesstraße die besagte Frage.
Am Straßenrand hatten einige Leitpfosten einen blauen Streifen, den ich in NRW noch nicht gesehen hatte und auch nicht kannte.

Nun wäre es ein Leichtes gewesen, den großen Bruder Google zu fragen, aber in der von uns ausgesuchten wunderbaren Landschaft gab es fast keinen Netzkontakt, so dass der große Bruder stumm blieb und unseren Wissensdurst nicht stillen konnte.

Gedacht hatten wir uns zwar schon etwas, waren aber nicht sicher. Und sooo wichtig war des Rätsels Lösung nun auch wieder nicht.

Zurück im schönen NRW, unterwegs auf einer Straße durch ein dichtes Waldgebiet, wurden wir beim Anblick einer großen Wildwarnanlage – wieder einmal außer Betrieb – allerdings an diesen kleinen blauen Streifen aus dem hohen Norden erinnert.

Und in den heimischen vier Wänden gab es auch keine Netzprobleme – welch Wunder - , so daß Mr. Google Auskunft geben konnte.

Und da begann der Rattenschwanz mit seiner Aufgabenstellung.

Auf der Suche nach des Rätsels Lösung fanden wir Verkehrszeichen aus der Neuzeit, aber auch interessante Warnhinweise aus der unrühmlichen Vergangenheit des letzten Jahrhunderts.
Fanden alte Aufnahmen von den ersten Autobahnen und somit eben auch schon damals vorhandenen Vorläufern unseres blauen Streifens.
Fanden aber auch wichtige Informationen zu dem eigentlichen Aufgabenfeld unseres blauen Findlings, dem

Wildwarnreflektor.


Wildunfälle haben meistens einen tödlichen Ausgang für das Wild, allerdings auch für den Gegenpart hinter dem Steuer, dem Menschen.

Und das zu minimieren oder gar zu verhindern gibt es viele bekannte (Hinweisschilder, Geschwindigkeitsbegrenzungen, Warnanlagen und vieles mehr) Präventionen direkt am Verkehrsgeschehen, aber eben auch sehr nützliche Ratgeber, die eine Vielzahl von Informationen zu diesem Thema parat haben.
Und – für mich jedenfalls – seit Neuestem eben diesen blauen Wildwarnreflektor !
Blau, weil diese Farbe für Tiere hohe Gefahr signalisiert.

Wenn Tiere blau sehen, wittern sie Gefahr !
Wenn Menschen blau sind,
ist das auch nicht ganz ungefährlich.





Infoblätter mit vielen Tipps und wichtigen Schautafeln zum Thema :

https://www.adac.de/_mmm/pdf/fv_sicherheit_mensch_...

https://www.adac.de/_mmm/pdf/rv_langsam%20_als_wil...


Bilder wikipedia gemeinfrei
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
24.644
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 12.07.2016 | 00:08  
11.087
Lothar Dierkes aus Goch | 12.07.2016 | 09:17  
24.644
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 12.07.2016 | 11:28  
11.087
Lothar Dierkes aus Goch | 12.07.2016 | 22:03  
24.644
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 12.07.2016 | 22:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.