Gesundheitsmarkt 2016 – wieder eine Schau der Superlative im Kastell Goch

Anzeige
Eingang zum Kastell (Foto: Falk Neutzer)
„Hoffentlich läßt uns das Wetter nicht im Stich“, war eine große Sorge von vielen, die dazu beigetragen hatten, diesen 9. Gesundheitsmarkt in der Miteinander – Stadt Goch zu ermöglichen - nicht nur Sorge der Veranstalter VHS, Mönks & Scheer, DAK und Debeka.
Und das Wetter war gnädig – Sonnenschein und warme Temperaturen lockten viele Besucher ins Kastell.
Natürlich waren auch die Sehenswürdigkeiten und wichtigen Neuheiten zum Thema Gesundheit am Erfolg der Veranstaltung maßgeblich beteiligt. Ebenso die vielen Dienstleister und Vereine, die sich rund um das Thema platziert hatten.
Nach der Eröffnung durch Bürgermeister Ulrich Knickrehm ging es dann so richtig rund.
An den Ständen wurden Informationen ausgetauscht, Fragen beantwortet und Informationsmaterial ausgegeben. Tests wurden angeboten wie Hör-, Blut-, Lungenfunktions- und Sehtest.
Cholesterin- und Körperfettmessung, Venenmessung, Atemtechnik und Rauschsimulation bei Alkohol gehörten ebenso zum Angebot des Marktes wie wichtige Informationen zu Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, zum Schlaganfall, Parkinson und deren Früherkennung.
Andere Stände informierten über Osteoporose, Caritas, Diakonie und AWO präsentierten ihre Angebote im Kranken- und Altenpflege, Seniorenarbeit und weitere Spezialitäten rund um die Gesundheit.
Eine logopädische Praxis war ebenso vertreten wie verschiedene Selbsthilfegruppen oder Angebote zu Meditation und Stressreduktion, zu Autoimmunerkrankungen.
Und Sanitätsfachgeschäfte präsentierten ihre Möglichkeiten und Hilfsmittel für Menschen mit allerlei gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Und natürlich durfte auch die Demonstration eines Treppenlifts nicht fehlen.
Gesundheitsmarkts - Highlight war neben den Fachvorträgen – u.a. demonstrierte Polizeioberkommissar Marco Elbers die lebensrettenden Vorzüge eines Fahrradhelms - eine medizintechnische Neuheit.
Das Gocher Wilhelm – Anton – Hospital präsentierte den OP – Roboter Da Vinci, der quer durch Europa bei Fachkongressen vorgestellt wird und hatte somit eine deutliche Magnetfunktion an diesem gelungenen 9. Gocher Gesundheitsmarkt.
Auf ein Wiedersehen in zwei Jahren werden sich wohl alle – Aussteller wie Besucher – besonders freuen !

Autor : Lothar Dierkes
Fotos : Falk Neutzer Verkehrswacht Kr. Kleve
Lothar Dierkes AWO Goch
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.