Gocher beim Brand schwer verletzt

Anzeige
Am Mittwoch geriet an der Uedemer Straße in Bedburg-Hau eine 10x20 Meter große Scheune in Brand. Ein 51-jähriger Mann aus Goch hatte die Scheune angemietet und war dort mit Arbeiten an einem PKW beschäftigt, als das Feuer ausbrach.
Der Brand griff auf die komplette Scheune über. Der 51-Jährige erlitt Brandverletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Berufsgenossenschaftliche
Unfallklinik Duisburg geflogen, um schnellst möglich in einer Spezialklinik versorgt zu werden. Es besteht nach aktuellem Stand keine Lebensgefahr.
Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits die Flammen meterhoch aus dem Dach. Die Rauchsäule war von weitem sichtbar. Zur
Brandbekämpfung wurde 3 C-Rohre, 2 B-Rohre und ein Löschmonitor über den Gelenkmast eingesetzt. Auch waren Angriffstrupps unter schwerem Atemschutz im Einsatz. Erschwert wurden die Löscharbeiten durch die abgelegene Lage der Scheune. Für die ausreichene Wasserversorgung wurde ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen umgesetzt. Gemeinsam mit den Stadtwerken Kleve wurde eine zusätzliche Wasserversorgung aufgebaut. Auch waren in der Scheune Gasflaschen gelagert, die geborgen und gekühlt werden mussten.
Aufgrund der starken Rauchentwicklung veranlasste die
Einsatzleitung Schadstoffmessungen durch die ABC-Erkunder der Freiwilligen Feuerwehr Kalkar. Die Messungen und Proben ergaben
keinen Hinweis auf eine Gefahr für die Umwelt und Bevölkerung.
An der Brandbekämpfung beteiligten sich die Löschzüge aus Bedburg-Hau, Schneppenbaum, Hasselt, Louisendorf und Qualburg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.