Landfrauen trafen sich mit der Gocher Polizei

Anzeige
GOCH. „Alte Hasen – neue Regeln“ zu diesem Thema trafen sich die Landfrauen der Großgemeinde Goch mit den Vertretern der Gocher Polizei. Gleich zu Beginn machten die beiden Polizisten deutlich, dass es sich bei dieser Veranstaltung nicht um eine Belehrung sondern um eine lockere Gesprächsrunde zu verschiedenen Verkehrssituationen in Goch handele.
An Hand von Fotos von Kreuzungen in Goch, die alle Anwesenden gut kennen, erfuhren die Landfrauen, was einen Kreisverkehr in der geschlossenen Ortschaft von dem außerhalb der Ortschaft unterscheidet. Auch das korrekte Verhalten an verschiedenen Gocher Ampel-Kreuzungen wurde in dieser Runde kontrovers diskutiert. Ebenso erhielten alle Radfahrer Tipps für die sichere Teilnahme am Straßenverkehr; natürlich durfte hier der Hinweis auf (inzwischen komfortable und auch schicke) Fahrradhelme und auf Reflektoren an Kleidung und Speichen nicht fehlen. Zum Schluss empfahlen die Polizisten den Landfrauen auch bei Bagatelle-Unfällen mit der 110 die Polizei anzurufen, um sich in jedem Fall vor einer Klage wegen Fahrerflucht zu schützen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.