Helau! - Goch hat ein neues Prinzenpaar! - Jetzt alle Bilder!

Anzeige
Goch: Sporthalle |

Wenn der Karneval in Goch so wird wie sein Auftakt bei der Prinzenkür am Freitag Abend in der Sporthalle, dann können sich die Gocher auf etwas gefasst machen: dynamischer konnten Ralf I. und Martina I. nicht inthronisiert werden. Grandios! Atemlos! Furios!

Von Franz geib

1400 Gäste in der Sporthalle hatten extrem viel zu lachen, jede Menge zu bestaunen und erlebten ein Prinzenpaar, dass sich mit Lust in den Karneval stürzte.
Nachdem ein gutgelaunter Josef Hondong das Publikum nach dem Einzug der Standarten aller karnevalstreibenden Vereine mit den Worten „Wir könnten hier einhundert Mal einmarschieren, und hätten beim einhundertundeinsten Mal immer noch die gleichen Gefühle“ begrüßt hatte, fackelte er nicht lange und holte sich den Gocher Bürgermeister auf die Bühne, damit dieser den Hauptakt des Abends vollziehen konnte.

"Josef Hondong, the voice of Goch"

Das ließ sich Karl-Heinz Otto nicht nehmen und übergab die Insignien der närrischen Macht von Herzen, während es dem Ex-Prinzenpaar Manfred I. (Strötges) und Angelina I. Stockmans vorbehalten war, das Zepter zu überreichen. Karl-Heinz Otto, (noch) der erste Bürger, zeigte sich bestens aufgeräumt und brachte bei der letzten Prinzenkür seiner Amtszeit nicht nur mit markigen Worten wie „Josef Hondong, the voice of Goch“ das Publikum auf seine Seite, sondern hatte auch für die Tollitäten ein paar Geschenke mitgebracht: Drei Haselnüsse für die Prinzessin, weil deren Lieblingsfilm der bekannte, tschechische Weihnachts-Märchenfilm ist, und einen heimischen Suser-Likör für den Prinzen, damit der im Falle einer hitzigen Debatte ein Friedensangebot in der Tasche habe. Zack, das saß und ließ auf weitere Knaller in dieser Nacht hoffen.

Gochs Gürzenich rockte


Und die folgten tatsächlich bei diesem Auftakt des Gocher Saalkarnevals, der seines gleichen suchen wird.
Lieselotte Lotterlappen, der Name war bezüglich ihres Zungenschlags Programm, glänzte beim Blick auf den RZK-Elferrat mit Sprüchen wie „Die Wanderausstellung Körperwelten auf Tour“ und einer Tanzperformance zum Schießen: „Schalala lala lala la“ und Gochs Gürzenich rockte! Und gleich gings weiter: Jens Ole aus Hamburg jonglierte auf Leiter und Hoch-Einrad mit Feuer, Pfanne und Ei und ansonsten mit typisch norddeutschem Humor zum Auf-die-Schenkel-Hauen.

Circensischer Spaß in der Sporthalle


Und auch das frisch gekürte Prinzenpaar selbst ließ sich von Michael Shalton und Company einspannen und machte den circensischen Spaß unter dem Sessionsmotto „Die IPK lädt alle ein, Manege frei für Groß und Klein“ im riesigen Plastikball und am Saxophon mit. Garniert mit den Tänzen von IPK Pfalzdorf, Concordia Goch, AKV Vallis Cmitis und Kolping Karneval plus dem späten Auftritt der Kölner Domstädter wurde das närrische Volk im Saal super-optimal in die Karnevalssession geleitet. Den ausführlichen bericht lesen Sie im Gocher Wochenblatt am Mittwoch.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 12.01.2015 | 10:26  
12.572
Elke Preuß aus Unna | 12.01.2015 | 15:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.