Theater Hagen lässt die Puppen tanzen!

Anzeige
Musical mit einem Hauch Sesamstraße: Avenue Q ab Samstag im Theater Hagen. Foto: Klaus Lefebvre
Hagen: Theater Hagen |

Puppen auf der Bühne in Hagen – die neue Spielzeit startet mit ihrer Premiere „Avenue Q“ am 5. September, 19.30 Uhr, im Großen Haus, fulminant mit einem Puppen-Musical für Erwachsene der besonderen Art. Diese quirligen Puppen in diesem 2003 in New York uraufgeführten Werk von Robert Lopez, Jeff Marx und Jeff Whitty sind frech, schlau, politisch nicht immer korrekt, manchmal obszön und vor allem herzerfrischend offen.


„Avenue Q“ erzählt von den Bewohnern einer fiktiven Straße in New York City. Princeton, College Absolvent mit Träumen und schmalem Geldbeutel, sucht eine Wohnung und eine Perspektive. Damit passt er perfekt in die Gegend mit den skurrilen Nachbarn, darunter Kate Monster, Agnetha von ABBA oder Trekkie Monster, der am liebsten Pornos im Internet anschaut. Sie alle sind auf der Suche nach einem Job, einer Liebe, Identität oder Bestimmung. In der Avenue Q wohnen Puppen gemeinsam mit Menschen. Sie singen u.a. von Liebe, Sexualität, Rassismus, Schadenfreude. Mal ganz direkt, mal mit satirischem Scharfsinn überzeichnen sie Themen der „real world“ zu komödiantischen Höhenflügen, die die Zuschauer berühren und gleichsam erheitern. Mal zum Kreischen komisch, dann wieder anrührend ohne jeden Kitsch – „Avenue Q“ sorgt für wunderbare Stimmung. Die Musik und Songs sind jazzig, swingig, rockig.
Dieses mit mehreren Tony Awards ausgezeichnete beliebte Kult-Musical, diese „Sesamstraße für Erwachsene“, inszenierte der Musical-Spezialist Sascha Wienhausen. Zu seinem Team gehören die Bühnen- und Kostümbildnerin Ulrike Reinhard, die Choreographin Barbara Tartaglia und die Videokünstlerin Lieve Vanderschaeve. Für die musikalische Begleitung sorgt eine 6-köpfige Band, die musikalische Leitung hat Steffen Müller-Gabriel. Diese Hagener Erstaufführung ist eine Zusammenarbeit mit der Hochschule Osnabrück.

Weitere Aufführungstermine in der Spielzeit: 18.9., 27.9. (18 Uhr), 11.10. (18 Uhr), 4.11., 18.11. 2015; 9.1., 21.1, 5.2., 29.4., 6.5. 2016 – jeweils 19.30 Uhr, wenn nicht anders angegeben

Karten an der Theaterkasse unter Tel. 02331-207-3218, bei den Bürgerämtern und bei Eventim.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.