Brand in der Regenbogen Schule – Hohenlimburg

Anzeige
Heute Abend kam es zu einem Brand in der Asylunterkunft in Hagen-Hohenlimburg. Im WC brannte auf Auffangbehälter für Papierhandtücher. Der Rettungsdienst hat 14 Personen untersucht und behandelt. Keine Person davon musste in ein Krankenhaus. Die wartenden Bewohner wurden mit Decken versorgt bis das Gebäude rauchfrei war. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und der Staatsschutz ist eingeschaltet.


POL-HA: Brand in Zentraler Unterbringungseinrichtung - keine Hinweise
auf fremdenfeindliche Straftat

Hagen (ots) - Am Samstagabend (24.10.15) kam es gegen 20.35 Uhr in
der zentralen Unterbringungseinrichtung in Hohenlimburg zum Brand
eines Papierkorbes in der Herrentoilette. Aufgrund der
Rauchentwicklung evakuierten die eingesetzten Rettungskräfte das
Gebäude. Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell gelöscht, es entstand
kein Gebäudeschaden. 14 der Bewohner wurden im Sanitätsraum
vorsorglich untersucht, da sie Rauchgase eingeatmet hatten, sie
konnten letztlich in der Unterkunft bleiben und benötigen keine
weitere medizinische Versorgung. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund
wird ausgeschlossen. Der Einsatz war um 21.30 Uhr abgeschlossen.


OTS: Polizei Hagen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.