Die berühmten letzten Worte - auf Sächsisch

Anzeige
Hagen: Pressehaus |

In Sachsen geboren, aber schon seit Jahren in Hagen zuhause. André Eischeid machte in den vergangenen sechs Monaten ein Betriebspraktikum im Hagener Pressehaus, beim Stadtanzeiger Hagen. Durch seine unverwechselbare Art und seine Leistungsbereitschaft wurde schnell aus dem Praktikanten ein Kollege, den wir demnächst vermissen werden - vor allem seinen sächsischen "Sprachfehler". Der quirlige Sachse, der eigentlich nur den Medienberatern bei der Kundenbetreuung über die Schulter schauen sollte, ließ es sich nicht nehmen, zum Abschied eine Glosse für die Titelseite vom 11. März zu verfassen. Natürlich auf Säschsich.

Guhdn Dahch!

Och de scheensde Zeid gehd emma forbei, meine liehbn Lähsorin un Lähsor.
Ich bin mor sichor dass geenor von ihhn mich gännd. Im ledsdn halbn Jahr warsch hier beim Schdadanzeichor dor Bragdigand, das war durch ne Umschuhlung, da habsch mich im Fohrfäld bei ihn bewohrm.

Nu ist de Zeid vorbei – swar ne scheene Zeid, och for een wie mich, der aus Sachsn zu eich hier ribbor gegomm is. Mor nahm mich hier bei eich off, swar bissel wie bei uns im Osdn – scheen un herdslich. Mor dseischde mir, wohs langgeht bei eich – ich danke eich dorfor. Selbst e Gurdslehrgang an dor Gaffeemaschine war dorbei – awer das war nich de Haubdsache. Ihr habd mich ieberall reinschnubborn lassen un meine Frachn immor beandworded – Dank eich!

Nu is de scheene Zeid leidor vorbei, wie alles im Lähm gehd nu och der Sbaß dsuende – schneller als gehoffd und formuded.
Ich werd eich unden Hagner Schdadandseichor werglich vermissn un wohrscheinlich nie vorgessn, danke für alles.

Eier sächsscher Bragdigand

Gewinnspiel

Zugegeben, man muss sich die Glosse mindesten fünfmal durchlesen, um alles zu verstehen. Und Google hilft auch nicht wirklich. Wenn Sie es aber dennoch hinbekommen haben, dann schicken Sie doch einfach eine Übersetzung als Mail an redaktion@stadtanzeiger-hagen.de. Unter allen Einsendungen verlosen wir exklusive Lokalkompass-Kappen, Tassen undStadtanzeiger-Bierseidel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.