Gedenkminute für Opfer des tragischen Flugzeugabsturzes - Co-Pilot leitete absichtlich Sinkflut ein

Anzeige
Die Flaggen an allen öffentlichen Gebäuden in Hagen wehen auch heute auf Halbmast. Zum Gedenken an die Opfer des Flugzeugabsturzes am vergangenen Dienstag in Südfrankreich. 50 der 150 Opfer stammten aus Nordrhein-Westfalen. Deshalb hat die Landesregierung um 10.53 Uhr zu einer Schweigeminute aufgerufen. Genau in der Minute, in der vor zwei Tagen der Funkkontakt zur Unglücksmaschine abbrach. Auch der Stadtanzeiger wird sich daran beteiligen und der Opfer in einer Schweigeminute gedenken.

Laut offiziellen Mitteilungen war zum Absturzzeitpunkt des Airbus 320 in den südfranzösischen Alpen nur ein Pilot im Cockpit. Aus Aufzeichnungen des Stimmenrekorders gehe hervor, dass der Piloten die Kabine verlassen habe, um auf die Toilette zu gehen. Der Co-Pilot ließ seinen Kollegen nicht mehr ins Cockpit und leitete wissentlich den Sinkflut ein.....
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.