Positive Entwicklung auf dem heimischen Arbeitsmarkt

Anzeige
Der Oktober brachte nicht nur ungewöhnlich milde Temperaturen, sondern
auch eine Fortsetzung der jüngsten Belebung. In Hagen und im Ennepe-Ruhr-Kreis ging die Zahl der Arbeitslosen um weitere 357 auf 21 750 zurück. Die Arbeitslosenquote sank damit um 0,1 Punkte auf 8,2 Prozent. Vor genau einem Jahr waren es 8,6 Prozent und über 1.000 Arbeitslose mehr.
„Der aktuelle Oktober-Stand ist damit der niedrigste seit 2011, davon abgesehen sogar der niedrigste seit 22 Jahren. Die zunehmend pessimistischen Konjunktureinschätzungen spiegeln sich in den heimischen Arbeitsmarktdaten bisher nicht wider“, so Thomas Helm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hagen.
„Nach wie vor sinkt die Arbeitslosigkeit besonders deutlich bei den unter 25- Jährigen. Die Jugendarbeitslosigkeit bleibt unser Schwerpunktthema in diesem Jahr. Am 5. November veranstalten wir unser diesjähriges Unternehmerforum in Herdecke, mit einer Diskussion über wirksame Ansätze zur Lösung der Probleme auf dem Ausbildungsmarkt.“
Die Kräftenachfrage war nach dem Anstieg im Vormonat aktuell rückläufig. 830 Stellen wurden im Oktober neu gemeldet, 203 weniger als noch im Monat September, aber 19 mehr als im Vorjahresmonat. In diesem Jahr gab es bisher insgesamt über 8.700 neue Stellenangebote, fast 500 oder 5,9 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Ende Oktober waren insgesamt 3.026 Stellen unbesetzt, 20,8 Prozent mehr als vor einem Jahr.
Die Kurzarbeit zeigt jahreszeitlich bedingt etwas Bewegung. Die Zahl der Anzeigen über Arbeitsausfälle hat leicht zugenommen, vielfach vorsorglich und nur für kleinere Teile der Belegschaft.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.