Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus

Anzeige
Hagen: Hagen | Am Mittwochvormittag kam es in der Bülowstraße in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses zu einem Brand. Gegen 10 Uhr rückten die Rettungskräfte aus und Feuerwehrleute evakuierten aufgrund der starken Rauchentwicklung die Hausbewohner.
Schnell stellte sich heraus, dass es lediglich in der Wohnung eines 22-Jährigen offene Flammen gegeben hatte, die von den Blauröcken schnell gelöscht werden konnten. Außer diesem jungen Mann, der vorsorglich wegen des Verdachts einer Rauchvergiftung im Krankenhaus behandelt wurde, gab es keine weiteren Verletzten. Auch der Sachschaden konzentrierte sich ausschließlich auf die Wohnung des
22-Jährigen. Die Brandursache dürfte nach allem Anschein auf
Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit Zigaretten zurückzuführen sein.
Alle Anwohner konnten nach Ende der Lösch- und Durchlüftungsarbeiten
in ihre Wohnungen zurück. Für etwa eine Stunde kam es in der
Bülowstraße durch die Einsatzfahrzeug zu Verkehrsbeeinträchtigungen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.