Statdtanzeigers spontane Weihnachtsbescherung

Anzeige
Silvia Dammer, Henrik Stan und Christina Heil (v.l.) unterhielten die Senioren mit Gedichten und Geschichten.
Hagen: Helmut Turck Altenzentrum | Es braucht nicht viel, um Menschen glücklich zu machen: Einen Anstoß, ein paar Telefonate, ein bisschen Organisatorisches und etwas persönliche Zeit und schon konnten sich ca. 60 Senioren des Helmut-Turck-Zentrums in Helfe heute nachmittag an einer spontanen Weihnachtsbescherung der Stadtanzeiger-Redaktion erfreuen.

Es waren nicht nur die kleinen, liebevoll verpackten Geschenke, die den Bewohnern Freude bereiteten. Es waren auch ein lustiges Gedicht von einer Weihnachtsgans, die es gar nicht lustig fand, in der Röhre zu landen, das unsere Mitarbeiterin Christina Heil vorlas und die Tolstoi-Geschichte von Schuster Martins großem Tag, die Silvia Dammer erzählte. Als Henrik Stan "Einsiedlers heiligem Abend" nach Joachim Ringelnatz charmant beschrieb und zum Schluss noch Loriots makabres Gedicht von der Förstersfrau zum Besten gab, die am Advent ihren Gatten erlegte, sah man einiges Schmunzeln in den Gesichtern ...

"Das war eine sehr schöne Überraschung", freute sich auch Kristina Kühn vom Sozialen Dienst des Seniorenzentrums. "Unsere Bewohner genossen das kleine literarische Programm und ließen sich den Becher Glühwein und die Weihnachtsplätzchen schmecken."

Zu verdanken ist die Überraschung vor allem dem Engagement unserer Mitarbeiterin des Kunden- und Leserservice, Roswitha Kinder. Sie brachte die Redaktion nicht nur auf die Idee, sie kümmerte sich auch um die Geschenke, die unsere Kunden ebenso spontan wie großzügig spendeten. Insbesondere waren das Edeka Schlöder, die Bäckerei Düsch im Edeka in der Flyer Straße, der DM Drogeriemarkt in der Mittelstraße 1 und die Egon Duys Straßen- und Tiefbau GmbH Hagen.
2
1
2
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.