Wahrscheinliches Tötungsdelikt in Sprockhövel

Anzeige
Seit dem 03.04.2013 arbeiten Kräfte der Bereitschaftspolizei, THW sowie der Kriminalpolizei Hagen auf einem Grundstück in Spröckhövel. Dort wir eine Leiche vermutet. Nähere Infos bitte der Pressemitteilung der Polizei Hagen entnehmen. Weitere Fotografien dürfen nicht veröffentlicht werden da sonst die Ermittlungen gefährdet werden.

POL-HA: Verdacht eines Tötungsdeliktes - Staatsanwaltschaft Essen und
Hagener Polizei ermitteln

Hagen (ots) - Die Staatsanwaltschaft Essen ermittelt seit Ende
letzten Jahres gegen zwei Tatverdächtige aus Wuppertal (47 Jahre) und
Sprockhövel (35 Jahre). Beide haben zusammen seit Sommer 2011 in
einem Landschaftsschutzgebiet in Sprockhövel eine unterirdische
Cannabis-Plantage mit teilweise bis zu 2.000 Pflanzen betrieben. Am
18.12.2012 flog das Treiben auf. Die Polizei Schwelm rückte zur
Durchsuchung an. Vor Ort konnten Beweismittel und Reste von
Cannabis-Pflanzen sichergestellt werden. Während sich der 35-Jährige
geständig zeigte, fehlte von dem 47-Jährigen jede Spur. Anfang des
Jahres 2013 gingen bei der Polizei und Staatsanwaltschaft Hinweise
auf ein Tötungsdelikt zum Nachteil des 47-Jährigen ein. Aus diesem
Grund hat das Polizeipräsidium Hagen die weiteren polizeilichen
Ermittlungen übernommen. Dabei wurden umfangreiche
Durchsuchungsmaßnahmen auf dem Gelände der Cannabis-Plantage in
Sprockhövel erforderlich. Aus diesem Grund haben die Ermittler mit
Unterstützung einer technischen Einsatzeinheit der Polizei Wuppertal
und des THW Erdarbeiten auf dem Gelände der Cannabis-Plantage
vorgenommen. Dies wird voraussichtlich mehrere Tage in Anspruch
nehmen.


Originaltext: Polizei Hagen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.