Exklusivbericht Agenda 2011 - 2012 - über 41.000 Kommentare

Anzeige
Hagen, 30.10.2013 Liebe User, die Initiative Agenda 2011 – 2012 trat im Mai 2010 mit der Homepage agenda2011-2012.de an die Öffentlichkeit. Das Gründungsprotokoll ist als Buch erschienen und dokumentiert ein Programm, das für ausgeglichene Haushalte und Rückführung der Staatsschulden steht. Meine Vorbilder sind Greenpeace für Umweltschutz und Amnesty International für Menschenrechte. Mit Agenda 2011- 2012 haben wir uns in die Reihe von Institutionen eingeordnet, die für Veränderungen stehen, in unserem Fall für mehr Gerechtigkeit – soziale Gerechtigkeit.

In Vordergrund stand die Frage, wie erreichen wir die Öffentlichkeit und Popularität? Mir kam eine Notiz zur Hilfe, mit der ad-hoc-news „für den Ausbau unserer Blogger-Plattform jeder Zeit Autoren sucht...“ Bei meinem ersten telefonischen Kontakt mit Andre Stallman wollte ich wissen, wie das möglich ist? Seine Antwort kurz und bündig: „Gute Berichte schreiben“ dann stellt sich der Erfolg von selbst ein. Das heutige Ergebnis ist mega geil. Auf meine 187 Presseberichte, die alle fünf Tage erscheinen (Montag, Freitag, Mittwoch), erhielt ich weltweit 40.906 (vierzigtausend) Kommentare. Ein Lobgesang auf meine Arbeit. Aufgrund der Datenflut konnte ich bisher nur wenige Kommentare beantworten. Herzlichen Dank für Euer Interesse und Verständnis!

Doch im Ernst: Ich halte es mit der Wahrheit, nenne Bezugsquellen, gehe den Dingen auf den Grund und informiere ausführlich und verständlich über Zusammenhänge und präsentiere Ergebnisse. Auf eine Frage, die wiederholt gestellt wird, „ machst du das alles allein“, möchte ich näher eingehen. Ja, ich mache alles allein, vom Komma bis zum Logo, von A bis Z. Ich habe neben freiwilligen Mitarbeitern eine Menge Freunde im Internet, die mir behilflich sind. Ad-hoc, Lokalkompass und Euch möchte ich auch einige Dinge verraten die bisher nicht im Internet standen.

In der Damenmode war ich Ein- und Verkäufer, dann habe ich als Produktmanager Mode entworfen, produziert und verkauft. Ich war da, wo Mode entsteht und produziert wird. Weltweit auf Modemessen und international in den Ländern, in denen produziert wurde, unterwegs. Dabei habe ich Menschen aller Art kennengelernt, die Reichen und Schönen und die Unterprivilegierten. Ich bin ihnen gleichermaßen mit Achtung begegnet und habe daraus meine Schlüsse gezogen. Geprägt von der Nachkriegszeit, dem folgenden Wirtschaftswunder und der Unzulänglichkeit der Politik unternehme ich den Versuch, politische Entscheidungen so zu beeinflussen, dass der immer größer werdenden Zahl von Armen und Unterprivilegierten mehr Gerechtigkeit widerfährt – soziale Gerechtigkeit.

Dabei investiert Agenda 2011 – 2012 und ihr Presseportal Agenda News am meisten in Öffentlichkeitsarbeit. Im Schließfach auf der Homepage sind die Personen des öffentlichen Interesses genannt, die seit Mai 2010 schriftlich (mehrfach) über das Programm von Agenda 2011 - 2012 informiert wurden. Öffentlichkeitsarbeit kostet viel Geld. Das ist der Grund, dass Sponsoren-Werbung angeboten und um Fördermitglieder geworben wird. Wenn Ihr interessiert seid, eine E-Mail reicht oder ruft mich doch einfach an. Übrigens, in der Zwischenzeit sind es 41.004 Kommentare geworden - dank Euch!

Euer Dieter Neumann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.