VHS arbeitet an „Erweiterten Lernwelten“

Anzeige
Auf dem Foto befindet sich Nicole Wellmann (4.v.re.), Programmbereichsleiterin der hiesigen VHS.

Haltern. Zu einem großen Arbeitstreffen trafen sich jetzt Mitarbeitende von zwölf Volkshochschulen aus dem Münsterland in der VHS Münster. Seit mehreren Jahren arbeitet dieses Gremium in unterschiedlicher Besetzung als „Arbeitskreis Berufliche Bildung und EDV“ zu verschiedenen Themen zusammen.

Aktuell setzen sich die Mitglieder des Arbeitskreises mit dem Thema „Erweiterte Lernwelten“ (ELW) auseinander, diskutieren und erarbeiten neue digitale Formate der Wissensvermittlung für Volkshochschulen, beschäftigen sich mit praktischen Lerntools und entwickeln gemeinsame Strategien zur Umsetzung neuer Lernwege.
Damit bleiben die Volkshochschulen am Puls der Zeit und wollen damit Lernwelten digitaler, flexibler, attraktiver und moderner gestalten. Der Arbeitskreis setzt mit dem Schwerpunkt „Erweiterten Lernwelten“ deutlich Zeichen für eine zukunftsorientierte Weiterbildung. Zu diesem Arbeitskreis gehören: VHS Ahaus, VHS Ahlen, VHS Coesfeld, VHS Borken, VHS Dorsten, VHS Lengerich, VHS Ochtrup, VHS Rheine, VHS Selm, VHS Steinfurt, VHS Warendorf und eben auch Nicole Wellmann von der VHS Dülmen-Haltern am See-Havixbeck.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.