Fahrschulwagen kommt von der B 58 ab und landet im Straßengraben

Anzeige
Glück im Unglück hieß es am Samstag für die Besatzung eines Fahrschulautos bei einem Verkehrsunfall in Haltern am See. Fotos: Bludau

Haltern. Glück im Unglück hieß es am Samstag für die Besatzung eines Fahrschulautos bei einem Verkehrsunfall in Haltern am See. Gegen Mittag fuhr ein Gelsenkirchener Fahrschullehrer samt 18-jähriger Fahrschülerin aus Haltern auf Ausbildungsfahrt durch den Ortsteil Lippramsdorf.

Im Kreuzungsbereich B 58 Ecke Granatstraße verlor die Schülerin aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über den VW Golf und kam von der Fahrbahn ab. Auch dem Fahrlehrer gelang es nicht mehr einzugreifen, so dass der Wagen erst im Grünen zum Stillstand kam. Glücklicherweise blieben beide Insassen nach Angaben der Polizei unverletzt. Allerdings musste der Fahrschulwagen durch einen Abschlepper geborgen werden. Auch am Fahrzeug blieb der Schaden gering, so dass man hier durchaus vom Sprichwörtlichen Glück im Unglück sprechen kann. Nach der Bergung des VWs war der Pkw zwar noch fahrbereit, aber die Fahrstunde wurde trotzdem erst einmal beendet und der Lehrer fuhr den Wagen zurück.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.