Fernseher brennt: Ein Verletzter und ein unbewohnbares Haus

Anzeige
Am Mittwochabend kam es in Haltern am See zu einem Wohnungsbrand. Fotos: Bludau

Haltern. Am Mittwochabend kam es in Haltern am See zu einem Wohnungsbrand. Gegen 20.15 Uhr wurde die Feuerwehr mit einem Großaufgebot zur Germanikusstraße
alarmiert. Hier hatte nach ersten Erkenntnissen ein Fernsehgerät im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses Feuer gefangen.



Noch vor Eintreffen der Feuerwehr dehnte sich der Brand auf weitere Gegenstände in dem Wohnhaus aus. Glücklicherweise konnten sich die vier Bewohner noch selbst ins Freie retten. Eine männliche Person wurde vor Ort von einem Notarzt versorgt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins örtliche Krankenhaus gefahren. Mehrere Trupps mit Atemschutz ausgerüstet drangen in die stark verrauchte Wohnung ein und löschten den Brand. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die Straße von der Polizei voll gesperrt. Nach Angaben der Feuerwehr ist die Wohnung aufgrund der starken Rauchentwicklung zunächst nicht mehr bewohnbar. Die Höhe des Sachschadens war am Abend noch unbekannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.