Jahreszeiten-Café des Seniorenbeirats stößt auf großes Interesse

Anzeige
Das Foto zeigt Christiane Bendieck, Kreis RE, Betreuungsstelle sowie Otto K. Rohde, 2. Vorsitzender des SBR.

Themen waren Betreuungsverfahren und Vorsorgevollmacht

Haltern. Bei Kaffee und Kuchen und in angenehmer Atmosphäre wurde im Jahreszeiten-Café (JZC) einmal mehr ein generationenübergreifendes Thema angesprochen, mit dem sich jeder Erwachsene, auch schon in jungen Jahren, beschäftigen sollte: die Vorsorgevollmacht.

Kann damit doch auf einer privatrechtlichen Basis mit einer Person des Vertrauens vereinbart werden, auf welche Weise diese ‚im Fall des Falles‘ im Sinne des Vollmachtgebers agiert, wenn dieser nicht mehr selbst dazu in der Lage ist.
Gibt es in einer solchen Situation keine Vorsorgevollmacht, kommt die Anwendung des gesetzlich streng geregelten und formalisierten Betreuungsrechts. Je nach Einzelfall wird dann eine Betreuungsperson (Familienangehöriger, Ehrenamtlicher, Berufs- oder Vereinsbetreuer oder Behördenbetreuer) von einem Richter bestimmt, die für eine bestimmte Zeit (max. sieben Jahre) definierte Befugnisse erhält und jährlich darüber Rechenschaft ablegen muss.
Dies und noch viel mehr berichtete den zahlreich erschienen JZC-Gästen mit viel Erfahrung und Empathie die Referentin für dieses aktuelle Thema, Christiane Bendieck von der Betreuungsstelle des Kreises Recklinghausen. Die Gäste hatten ausgiebig Gelegenheit, Fragen zum umfänglichen Themenfeld zu stellen, die von Expertin umfassend beantwortet wurden.

Fahrsicherheitstraining für Senioren

Im Anschluss wies SBR-Mitglied Siegfried Lindemann die Gäste schon einmal auf ein Fahrsicherheitstraining für Senioren hin, das auf Initiative des SBR voraussichtlich im Juni vom Rallye Club Haltern e. V. im ADAC wie im Vorjahr kostenlos angeboten wird. Diese Pilotveranstaltung schafft die Basis für ein in der Planung befindliches kostengünstiges Fünf-Stunden-Seminar mit Theorie- und Praxis-Anteilen speziell für Seniorinnen und Senioren. Näheres folgt in Kürze.
Darüber hinaus werden ebenfalls auf Initiative des SBR von den Halterner Fahrschulen Brüggemann und Fo(u)r Wheels individuelle Fahrtrainings geplant (siehe PM vom 30. März).
Eine wichtige Grundlage unseres Gemeinwesens ist die Demokratie. Das SBR-Projekt „Haltern am See – die Seestadt (er)lebt die Demokratie“ aus 2016 unterstreicht unser diesbezügliches Engagement. So verwundert es nicht, dass Otto K. Rohde, 2. Vorsitzender des SBR, die Anwesenden abschließend bat, anlässlich der Landtagswahl in NRW am 14. Mai zu einer hohen Wahlbeteiligung beizutragen und auf diese Weise die parlamentarische Demokratie zu stärken.
Kontakt und weitere Informationen unter:
www.seniorenbeirat-haltern.de | Info@Seniorenbeirat-Haltern.de!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.