Schultriathlon: Malteser sorgen sich um 1600 Schüler

Anzeige
Das Leitungs-Team des Einsatzes. (Foto: Malteser)

Haltern. Beim traditionellen Lippe-Schultriathlon des SV Hullern 68 e.V. hatten sich in diesem Jahr 1600 Schüler/-innen verschiedener Klassen angemeldet und waren mit Ihren Lehrern und zahlreichen Eltern zu dieser Sportgroßveranstaltung gekommen.

Aufgrund der Erfahrungen aus den Vorjahren, mit bis zu 50 Hilfeleistungen unterschiedlicher Schweregrade, wurde durch den Malteser Hilfsdienst e.V. Stadtverband Haltern am See für dieses Jahr ein neues Einsatzkonzept erstellt. So wurde erstmalig eine arztbesetzte UHS mit vier liegenden und einem sitzenden Behandlungsplatz aufgebaut und eingerichtet. Zusätzlich waren drei Notfall-KTW-B sowie drei Erstversorgungsteams mit im Einsatz. Um den gesamten Einsatz führen zu können, wurde auch der ELW 1 der Halterner Malteser eingesetzt. Dass sich der gesamte Aufwand der Vorhaltung gelohnt hat, belegen die Zahlen des Jahres 2016: Insgesamt mussten die Malteser 37x Hilfe leisten, von der kleinen Schürfwunde bis hin zum Kreislaufkollaps war alles dabei, nur durch den Einsatz unserer Ortsärztin konnten Transporte in Krankenhäuser vermieden werden. Hier muss auch betont werden, dass diese hohen Einsatzzahlen in keiner Weise mit dem Ort oder dem Veranstalter zu begründen sind. Es ist eine Schulsportveranstaltung, bei der Kinder teilnehmen, welche ihre Kräfte noch nicht richtig einschätzen und einteilen können. Das sehr sonnige Wetter tat sein Übriges.

Bei den insgesamt 22 eingesetzten Helferinnen und Helfern handelte es sich ausschließlich um ehrenamtliche Einsatzkräfte, welche sich extra für die Veranstaltung freigenommen haben. Da aber kaum ein Stadtverband an einem Werktag 22 Ehrenamtler aufbieten kann, wurde dieser Einsatz schon frühzeitig in der Leitung Einsatzdienste der Malteser im Kreis Recklinghausen besprochen. Die Leitung Einsatzdienste koordiniert mit ihrer fachlichen Expertise Einsätze dieser Größenordnung auf Kreisebene. So kamen am 10.06. auf der Stauseekampfbahn des TuS Haltern auch Einsatzkräfte aus Dorsten und Gladbeck zum Einsatz. An dieser Stelle möchten sich die Halterner Malteser für die hervorragende Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte bedanken. Ein weiterer Dank geht an die Kameraden der DLRG Ortsgruppe Haltern am See e.V. für die gute Kooperation und dem SV Hullern 68 e.V., allen voran Heike Rockahr, für die perfekte Organisation der Veranstaltung und die gute Verpflegung unserer Einsatzkräfte, sowie an Matthias Rockahr, der nicht müde wurde mit seinen Durchsagen für freie Rettungswege zu sorgen. Leider waren zahlreiche Eltern und Kinder nicht in der Lage ihre Fahrräder so abzustellen, dass die Rettungswege freigehalten werden konnten. Immer wieder mussten Räder von den Einsatzkräften umgesetzt werden.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.