Langer Stau nach Unfall auf der A 43 im Bereich Haltern

Anzeige

Haltern. Am Donnerstagabend (14.4.) kam es auf der A 43 im Bereich Haltern zu einem Auffahrunfall zwischen einem Geländewagen und einem Sattelzug. Gegen 18.30 Uhr befuhr der Fahrer eines Ford Ranger Wildtrak aus dem Kreis Tecklenburg den linken Fahrstreifen der Autobahn 43 in Fahrtrichtung Münster.

Zwischen der Anschlussstelle Haltern (B 58) und dem Restplatz Hohe Mark wechselte vor ihm plötzlich ein belgischer Sattelzug die Spur und zog vor ihm raus, um einen vorrausfahrenden Lkw zu überholen. Der Fahrer des Geländewagens schaffte es trotz Vollbremsung nicht mehr einen Unfall zu verhindern. Durch den Aufprall wurde der Fahrer leicht durch den Gurt verletzt. Ein alarmierter Notarzt behandelte den Mann vor Ort. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und streute Betriebsstoffe ab. Da der Geländewagen nicht mehr fahrbereit war und auf der linken Spur liegen blieben war, staute sich der Verkehr bis zur Anschlussstelle Haltern zurück. Die Autobahnpolizei leitete den Verkehr über die rechte Spur an der Unfallstelle vorbei, bis der Wagen abgeschleppt wurde. Fotos: Bludau
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.