Neues Ausstellungskonzept lockt wieder mehr Besucher an

Anzeige
Bei der Camping- , Caravan- und Automobilausstellung waren verschiedenste Anbieter aus Haltern und der angrenzenden Region vertreten. Fotos: Pieper
Haltern: Kardinal Graf von Galen Park |

Haltern. „Es musste etwas passieren. Bei „Haltern mobil“ blieben in den letzten Jahren die Besucher weg. Das neue Konzept hat sie zurückgebracht.“ Zufrieden äußerten sich die Händler bei der Premiere der „Camping-, Caravan- und Automobilausstellung“ im Kardinal-von-Galen-Park in Haltern am See.



Das Interesse beim Vorgänger „Haltern mobil“ ging zusehends zurück und so haben die Organisatoren ein neues Konzept ausgearbeitet, neue Händler mit an Bord genommen und dem Kind einen neuen Namen gegeben. „Nur Autos anzuschauen ist auf die Dauer langweilig. Nun gibt es viel mehr zu sehen und das stöbern macht richtig Spaß“, urteilt eine Besucherin. Bei der Camping- , Caravan- und Automobilausstellung waren verschiedenste Anbieter aus Haltern und der angrenzenden Region vertreten. Autohäuser präsentierten die neuesten Modelle der Hersteller Hyundai, Nissan, Renault, Peugeot, Toyota, Honda, Ford, Volkswagen und Co. Jedes Autohaus hatte auch ein Elektro- bzw. Hybridfahrzeug dabei. Hochbetrieb herrschte bei den Fahrradanbietern. Hier standen E-Bikes im Mittelpunkt. Die „Abteilung“ Caravan zeigte Wohnwagen und Wohnmobile der neuesten Generation mit allem erdenklichen Komfort. Hier muss der Besitzer auf nichts verzichten. Außerdem eignen sich die Gefährte sehr gut zum Versteckspielen wie ein paar Kinder zeigten und damit für erhöhten Blutdruck bei ihren Eltern sorgten.

Die „Abteilung“ Caravan zeigte Wohnwagen und Wohnmobile der neuesten Generation

Outdooranbieter präsentierten aktuelle Zelttechnik und Kleidung fürs nächste Abenteuer. Der Bereich „Grillen“ war bei mehreren Ausstellern vertreten. Weiter zu sehen gab es Koch- und Kühltechniken für den Outdoorbereich, automatische Einparkhilfen, Satellitenanlagen und Navigationsgeräte für Wohnmobile, Fahrradträger und Transportboxen für PKWs, Anhänger für Fahrräder und, und, und..... Der TÜV gab Sicherheitshinweise für die Fahrt mit Wohnanhänger und Wohnmobil. Städte aus der angrenzenden Region präsentierten sich bei der CCA. „Es ist erstaunlich“, wundert sich Dieter Norenz vom Ostbevern Touristik-Verein. „Jeder kennt das westliche Münsterland, aber kaum jemand das Ostmünsterland.“ Mit Wander- und Radfahrkarten aus seiner Region für die Besucher der CCA wollte er dies ändern. Es war eine gelungene Premiere der Camping-, Caravan- und Automobilausstellung. Ein abwechslungsreiches und informatives Angebot zum Thema Auto und Freizeit wurde abgerundet mit kulinarischen Leckerbissen aus Peters Bauernstube.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.