Siedlung in Hamminkeln-Ringenberg

Anzeige
Anlässlich des 60 Jährigen Bestehens feierten die 60 Anwohner der Pfarrer-Steinbach-Siedlung in Hamminkeln-Ringenberg ihr Siedlungsfest.

„Unsere Siedlung wurde 1953 größten Teils von Heimatvertriebenen aus Ostpreußen auf dem Land der evangelischen Kirche gegründet. Nach dem damals federführenden Pfarrer Fritz Steinbach wurde unsere Siedlung dann auch benannt.
Schon damals wurde vieles in Eigenregie und mit der Hilfe aller geschaffen, und dieses Leitmotiv zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte unserer Gemeinschaft und man hilft sich auch heute noch gern gegenseitig.

Von den 17 damals erbauten Häusern wurde in den 60 vergangenen Jahren, in 2011 gerade mal ein einziges Haus verkauft, und das nur weil die Bewohner verstarben und keine Nachkommen hatten.
Ansonsten leben hier nur die Ursprungsfamilien der Erbauer“.

So berichtete Gregor Burghammer, Chef des Organisationskomitees (hier mit 2 Jahresbüchern zum 25. und 50. Bestehen der Siedlung), das auf Grund der guten Nachbarschaft ein bis zwei Feiern pro Jahr plant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.